Aktuelles

Neue Arbeitsformen

Trends und Empfehlungen für Kommunikation und Konfliktmanagement

Jürgen Heim

Virtuelle Führung

Das Home-Office stand als neue Arbeitsform bereits im Fokus von Digitalisierung und Globalisierung. Führungskräfte stehen nun nach der unerwartet schnellen Einführung im Rahmen der Corona-Pandemie vor neuen Herausforderungen.

Was hilft beim Führen auf Distanz? Vertrauen statt Kontrolle? Loslassen statt Überwachung? Mit der Beachtung von fünf Punkten können nicht nur Kommunikation und Konfliktmanagement in der virtuellen Führung verbessert werden. Die Nutzung und Wertschätzung der Talente und Fähigkeiten aller Mitarbeitenden steht dabei im Vordergrund.

Weiterlesen

Muster und Kernargumente rechtspopulistischer Strategien

Dr. David Lanius - Karlsruher Institute of Technology (KIT)

Dr. David Lanius

Der Rechtspopulismus verbucht in Europa zum Teil beachtliche Erfolge. Kann man den Rechtspopulismus auch als eine bestimmte argumentative Strategie ansehen?

Dr. David Lanius erfasst in seiner Analyse bestimmte Charakterisierungen und wichtige Aspekte von dem, was unter diesem Begriff verstanden werden kann. Er beschreibt Kernargumente, die sich bei allen gängigen Vertretern in Europa und darüber hinaus finden lassen. Diese Kernargumente sind auch im Wahlprogramm der deutschen Partei AfD zu finden.

Weiterlesen

Themen der Zukunft

Neue Angebote für Kommunales Krisenmanagement

Kurt Faller

Kurt Faller

Alles dreht sich aktuell um die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Doch Einwanderung und Integration bleiben die zentralen Herausforderungen für die Zukunft und die demokratische Entwicklung unseres Landes.

Die Zielsetzung bleibt unverändert: der gesellschaftliche Zusammenhalt, ein friedvolleres Miteinander und die Verteidigung der Demokratie gegen die Bedrohung von rechts. Kurt Faller erläutert das Integrationsparadox und den nicht immer leichten Weg an der Basis, in den Kommunen und Kreisen.

Weiterlesen

Krisen- und Konfliktkommunikation

Anleitungen für den Umgang mit Protagonisten und Anhängern

Jürgen Heim

Jürgen Heim

Verschwörungstheorien haben gerade Hochkonjunktur - von Protagonisten und ihren Anhängerinnen und Anhängern tausendfach verbreitet über soziale Netzwerke und Messenger. Die Folgen sind real und gefährlich: Verschwörungstheoretiker fordern dazu auf, sinnvolle Sicherheitsmaßnahmen zu missachten und gefährden dadurch sich und andere. Sie schüren aber auch Hass auf Minderheiten und stiften zu konkreten Gewalttaten an. Was tun? Ignorieren oder informieren? Gegen sie protestieren oder mit ihnen kommunizieren? Welche Kompetenzen können helfen?

Weiterlesen

Audioformat zum Mithören

Mit der Geschichte vom Zauberzwerg lösungsorientiert arbeiten

Ein Podcast mit Hanna Milling

Storytelling: Die erstaunliche Kraft von Geschichten

Storytelling eignet sich als Methode, um gerade in Krisenzeiten den Perspektivwechsel von innen nach außen zu unterstützen und damit kreativ Lösungen zu finden. Um die Einsatzmöglichkeiten und Potenziale der Geschichten im richtigen Moment nutzen zu können, muss man sie gut kennen. Ganz besonders eignet sich dafür die Audiofassung: Durch das (Zu-)Hören bleiben die Inhalte präsent und lebendig. Hanna Milling liest in dieser Folge die Geschichte vom Zauberzwerg vor. Sie erläutert, wann und wie sie dieses Märchen einsetzt.

Weiterlesen und Hören

Kostenlose Teilnahme

Jetzt anmelden für die digitale Teilnahme am 5. Juni 2020 ab 09.30 Uhr

Gastreferent: Dipl. Psych. (Univ.) Eberhard Stahl

Eberhard Stahl

Der bekannte Experte für »Interaktionsmuster«, Dipl. Psych. (Univ.) Eberhard Stahl, widmet sich beim digitalen 13. Berliner Mediationstag am 5. Juni 2020 in Berlin den Themen und Herausforderungen der virtuellen Kommunikation - insbesondere in Konfliktkonstellationen.

Seine zentralen Fragen: Welche Veränderungen sind (vor allem im Hinblick auf Gespräche im Dienste der Konfliktregelung) zu berücksichtigen und wie können medienbedingte Vorteile genutzt und Nachteile kompensiert werden?

Antworten darauf bekommen die Teilnehmenden online nach Anmeldung kostenfrei am Freitag 5.6.2020 ab 09.30 Uhr.

Weiterlesen

Neue Strategien

Chancen und Perspektiven in Krisenzeiten

Dr. Raimund Schwendner

Dr. Raimund Schwendner

In jeder Krise sind Optionen für einen Umbruch, einen Wandel und damit Chancen für die Zukunft erkennbar. Dr. Raimund Schwendner beschreibt die Vorteile des Systemischen Denkens, die in diesen fragilen Bedingungen neue zukunftsgerichtete Beurteilungs- und Entscheidungsgrundlagen unterstützen. Mit diesen Potenzialen kann sich eine verantwortliche Führung aus der Sackgasse des alten Silodenkens hin zu den Strategien und Umsetzungen einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung öffnen.

 

Weiterlesen

Diagnose und Therapie

Konfliktmodus und Chancen

Prof. Dr. Dr. h. c. Ortwin Renn

Prof. Dr. Dr. h. c. Ortwin Renn

Menschliche Gesellschaften haben sich in vielen Phasen der Geschichte flexibel und adaptiv auf neue Bedrohungen und Konflikte eingestellt. Unsere heutige Gesellschaft hat sich aufgrund der weltweiten Verflechtungen, der komplexen Wirkungsketten und der hohen gegenseitigen Vernetzung zunehmend verwundbar gemacht, was jetzt schmerzliche Umstellungsprozesse zur Folge haben wird.

Prof. Dr. Ortwin Renn beschreibt die Gefahren dieser gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Krise, aber auch die Chancen und Optionen der Krisen- und Konfliktlösung.

Weiterlesen

Methoden und Techniken

von und mit Dr. Hanna Milling

Dr. Hanna Milling Mediation aktuell

Die richtige Geschichte, im richtigen Moment zu erzählen, ist eine Kunst. Die Geschichte soll die Zuhörenden »entführen« und neben der Vernunft auch Herz und Bauch erreichen. Können Geschichten im professionellen Einsatz von Konfliktarbeit, Organisations- oder Personalberatung und Mediation auch zum Umdenken provozieren? Wie können sie Orientierung geben und eine nachhaltige Wirkung entfalten?
Lesen Sie Teil 2 des Fachartikels über das Storytelling und ein Interview mit hilfreichen Best-Practice-Empfehlungen der Autorin Dr. Hanna Milling.

 
Weiterlesen


Konfliktmanagement in der Praxis

Jürgen Heim im Gespräch mit Thomas Robrecht - Teil 1

Thomas Robrecht

Wie beginnen Sie als Führungskraft, Berater oder Mediator mit der Konfliktbearbeitung? Wie entdecken Sie Konflikte, woran erkennen Sie ihre Symptome? Und welche Methoden, Tools oder Verfahren verwenden Sie zur Lösung?

Thomas Robrecht, ein erfahrener Praktiker, unterstreicht die Bedeutung der Auftragsklärung für die Beantwortung dieser Fragen.

Weiterlesen

Basiswissen

Sieben Thesen zu innerer Professionalisierung

von Monia Ben Larbi und Prof. Dr. Stephan Breidenbach

Sieben Thesen Prof. Breidenbach und Ben Larbi

Worauf können und müssen sich Konfliktlösende bei ihrer konsensualen Arbeit verlassen, wenn die Komplexität mehr und mehr zunimmt und sie die Ungewissheit navigieren sollen?

Reichen Grundprinzipien wie Eigenverantwortlichkeit u. ä. bereits aus?

Was hilft, wenn die äußeren Konfliktlösungsmethoden nicht mehr ausreichen?

Lesen Sie die sieben Thesen von Monia Ben Larbi und Prof. Dr. Stephan Breidenbach.


Weiterlesen.

Krisenmanagement

Familiäres Konfliktmanagement und der Schutz der Schwächeren

Katty Nöllenburg (mit ZDF-Live-Interview und Filmbeiträgen)

Katty Nöllenburg

In diesen Quarantänewochen ist der Alltag besonders herausfordernd und oft schwer auszuhalten. Alle Familien und Wohngemeinschaften sind gefährdet, denn Konflikte eskalieren im Wohnraum deutlich schneller - bis hin zur Gewalt. Es gibt keine allgemeingültigen Erfolgsrezepte zur Deeskalation. Aber was kann jede*r von uns versuchen?

Katty Nöllenburg, Leiterin des Instituts für Konfliktaustragung und Mediation e.V. (ikm) in Hamburg mit Empfehlungen für Absprachen und Exit-Strategien (mit ZDF-Interview und Filmbeitrag)

Weiterlesen, sehen und hören

Empfehlungen des Hamburger Kommunikationspsychologen Eberhard Stahl

Interview Jürgen Heim

Krisenkommunikation: Schweigen ist Silber - (richtig) reden ist Gold

Die Gefahren und Auswirkungen der globale Corona-Pandemie treffen uns alle - gesellschaftlich, beruflich, privat, gesundheitlich und existenziell. In einer derart dramatischen Situation spielt die gelingende, positive Krisenkommunikation eine zentrale Rolle. Wie sollten Politiker, Führungskräfte und Verantwortliche kommunizieren? Wo liegen die Chancen und Vorteile einer konstruktiven Sprache?

Der Hamburger Kommunikationspsychologe Eberhard Stahl stellt seine praktischen Empfehlungen vor.

Weiterlesen

Online-Formate: Empfehlungen und Checklisten

Antworten auf kritischen Fragen nach Qualität und Bearbeitungstiefe

Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka

Interview Jürgen Heim

Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka

Im Rahmen der Corona-Pandemie wurden einschneidende Beschränkungen unserer Freiheitsrechte angeordnet. BeraterInnen, Coach-ExpertInnen und MediatorInnen mussten ihre persönlichen Termine absagen - die anhaltende Krise trifft sie existenziell. Mittlerweile reagieren MediatorInnen und BeraterInnen mit zahlreichen Angeboten für Online-Dienstleistungen bis hin zu Mediationsverfahren, die mit gewissen Vorteilen beworben werden. Antworten auf unsere kritischen Fragen bekommen wir von Dr. iur. Katarzyna Schubert-Panecka, Mitbegründerin der Forschungsgruppe Mediation (ForMed) und anderer Einrichtungen.

Weiterlesen

Audioformat zum Mithören

Mit der Geschichte vom alten Mann und dem Pferd lösungsorientiert arbeiten

Ein Podcast mit Hanna Milling

Podcast Storytelling: Die erstaunliche Kraft von Geschichten

Storytelling eignet sich als Methode, um gerade in Krisenzeiten den Perspektivwechsel von innen nach außen zu unterstützen und damit kreativ Lösungen zu finden. Um die Einsatzmöglichkeiten und Potenziale der Geschichten im richtigen Moment nutzen zu können, muss man sie gut kennen. Ganz besonders eignet sich dafür die Audiofassung: Durch das (Zu-)Hören bleiben die Inhalte präsent und lebendig. Hanna Milling liest in dieser Folge die Geschichte vom alten Mann und dem Pferd vor. Sie erläutert, wann und wie sie dieses Märchen einsetzt.

 

Weiterlesen und Hören

Metaphern in der Kommunikation

Gegen Angst und Unsicherheit - ziel- und lösungsorientierte Metaphern

von Brigitte und Ernst Spangenberg

Brigitte Spangenberg

Konfliktparteien verwenden ihre eigenen Metaphern und Sprachbilder zur Darstellung konkreter Lebenssituationen gerade in unsicheren Zeiten.

BeraterInnen, ModeratorInnen, MediatorInnen können diese sprachlichen Ausdrücke der Parteien verwenden und zur Unterstützung in ihre Sprachwelt eintreten. 

Die AutorInnen und MediatorInnen Brigitte und Ernst Spangenberg wählen in bestimmten Situationen eigene Metaphern, um beispielsweise festgefahrene Gespräche aus einer Sackgasse zu steuern und lösungsorientiert zu begleiten.

 

Weiterlesen

Methoden und Techniken

Über die Ermutigungen von Märchen und Erzählungen

von Dr. Hanna Milling

Storytelling Dr. Hanna Milling

Wer in den Zeiten tiefer Verunsicherung eine geeignete Geschichte im richtigen Moment erzählt, die etwas mit Angst zu tun hat, kann ganz Erstaunliches bewirken.

Wie können Konfliktkommunikation, Mediation und Konfliktarbeit, Organisations- und Personalberatung auf diese Weisheiten zurückgreifen?

Lesen Sie das erfolgreiche Handbuch unserer Autorin in der zweiten, erweiterten Auflage mit neuen Geschichten.

 

Weiterlesen

Radio-Podcast - RBB Kultur

Konflikte lösen durch Mediation 

Dr. Sybille Kiesewetter, Dr. Eva Spiro und Christoph Cornelius Paul im Hörfunk

Sanfter streiten

Der Berliner Rechtsanwalt und Mediator Christoph Cornelius Paul sowie die Mediatorinnen Dr. Eva Spiro (Bremen) und Dr. Sybille Kiesewetter (Berlin) berichten im Rahmen eines Hörfunkbeitrags des RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) über ihre beruflichen Erfahrungen.

Die Vorteile der (Familien-)Mediation liegen auf der Hand - wie eine Mediandin anschaulich bestätigt.

Zum Nachhören

Vom Sagbaren zum Machbaren? (Teil 2)

Dr. Astrid Séville

Dr. Astrid Séville

Im öffentlichen Diskurs unserer liberaldemokratischen Gesellschaft lassen sich die sprachliche Verrohung, die Brutalisierung wie Enthemmung und eine politische Verschiebung nach rechts nicht verbergen. Gibt es einen Resonanzraum für rechtsextremistische Gewalttaten? Anforderungen an einen politischen Diskurs und an ein soziales Miteinander formuliert Dr. Astrid Séville: Sie fordert mehr Anstand, Respekt und Taktgefühl und empfiehlt Staat und Gesellschaft, sich einer Kultur der Enthemmung, der Schamlosigkeit und Brutalität, der persönlichen Angriffe entgegenzustellen.

Weiterlesen

Interaktionsregeln in der Praxis

Kompetenzen, Formate und Wirkungen der Interaktion

Empfehlungen von Dipl. Psych. (Univ.) Eberhard Stahl (Teil 2)

Interview von Jürgen Heim

Dipl. Psych. (Univ.) Eberhard Stahl

In Teil 2 unseres Interviews mit dem Hamburger Kommunikationspsychologen Eberhard Stahl sprechen wir über die Folgen einer zunehmenden Personalisierung von Interessenskonflikten, die Varianten und Optionen unterschiedlicher Konfliktinszenierungen und die wichtigsten Kompetenzen für erfolgreiche Kommunikationsprozesse der Zukunft.

Mit seinen praktischen Empfehlungen unterstreicht er die Bedeutung von wirksamen Interaktionsregeln.

Weiterlesen

Kommunikationstheorie

Sonderserie 2020: Basiswissen Kommunikation

von Jürgen Heim

Jürgen Habermas

Prof. Dr. Jürgen Habermas, einer der weltweit meistdiskutierten Philosophen und Soziologen der Neuzeit, stellt in seinem Hauptwerk »Theorie des kommunikativen Handelns« eine Gesellschaftstheorie vor, in der er das »Lebenswelt-Konzept«, den »Sprechakt« und psychoanalytische Erkenntnisse über eine verzerrte Kommunikation integriert.

Mit dieser Theorie verbindet er den »lebensweltlichen« und den systemtheoretischen Zugang zum Alltag und erlaubt damit die Berücksichtigung objektiver Lebensbedingungen und ihrer Auswirkungen auf unseren Alltag.

 

Weiterlesen

Rezension »Das Besondere Buch«

Plädoyer für einen zeitgemäßen Heroismus von Prof. Dr. Dieter Thomä

Warum Demokratien Helden brauchen

 

Der Argwohn gegenüber denen, die sich in der Demokratie nach Helden sehnen, ist groß.

Doch in der Krise hoffen viele Menschen auf charismatische Leitfiguren. Ist ihre Heldenverehrung ein Rückfall in autoritäre Zeiten?

Dieter Thomä liefert mit »Warum Demokratien Helden brauchen« ein gutes Argument für die Fortsetzung der Debatte, warum Demokratie-Helden helfen können, politische Krisen zu überwinden.

 

Weiterlesen

Familienmediation

Untersuchungen von Prof. Dr. Reinhard Greger

Prof. Dr. Reinhard Greger

Kann die fehlende finanzielle Förderung der Mediation ein Hindernis für die noch zu geringe Ausbreitung von Mediationsangeboten sein? Viele Mediatorinnen und Mediatoren gehen davon aus, dass mit der Einführung einer Mediationskostenhilfe die erhoffte Akzeptanz für dieses konsensuale Modell im Rahmen familiengerichtlicher Verfahren zu verbessern sei. Prof. Dr. Greger hat das Berliner Modellprojekt BIGFAM untersucht und seinen Evaluierungsbericht vorgelegt.

Weiterlesen

Aus der Praxis der Wirtschaftsmediation

Kommunikation, Mediation und organisationale Achtsamkeit in Projekten

von Kurt Faller

Kurt Faller

Im Rahmen der digitalen Transformation stehen ständig wechselnde Umfeldbedingungen auf der Tagesordnung. Sie erzeugen immer wieder Unsicherheiten und komplexe Anforderungen für Unternehmensorganisationen und Verwaltungen.

Der Organisationsberater, Coach und Systemdesigner Kurt Faller beschreibt vier wesentliche Phasen der innerbetrieblichen Konfliktbearbeitung und präsentiert seine »Systemdesign-Schleife«, mit der sich ein mediativ erweitertes Konfliktmanagementsystem in Unternehmen, Verwaltung oder Organisationen implementieren lässt.

Weiterlesen

Wer schweigt, macht sich mitschuldig.

von Jürgen Heim

Editorial Jürgen Heim

Vor dem Hintergrund der furchtbaren Verbrechen in Hanau und Halle wird eines deutlich: Der Zusammenhang zwischen Sprache und Terrorismus, zwischen Rhetorik und rassistischer Gewalt ist enger geworden.

Es beginnt immer mit der Sprache. Wir alle sind gefordert - nicht nur die Politik. Wer jetzt stillhält und gegenüber einem Alltagsrassismus mit seiner enthemmten Sprache schweigt, macht sich mitschuldig. Wir alle.

Weiterlesen