Aktuelles

Internationales Familienrecht in der Praxis

Pünktlich - wenige Tage vor Inkrafttreten der beiden EU-Güterrechtsverordnungen - erscheint die Neuauflage des bewährten Leitfadens »Internationales Familienrecht in der Praxis«.

Jetzt vorbestellbar –-  Auslieferung Ende Januar 2019

Subskriptionspreis bis 31.1.2019: 35,90 Euro, Ladenpreis ab 1.2.2019: 38,90 Euro.



  
Jetzt vorbestellen und zur Leseprobe gelangen

Audioformat

Mit Storytelling Konflikte lösen.

von und mit Hanna Milling

Hanna Milling - Storytelling

Zum Mithören: Hanna Milling liest eine neue Geschichte aus ihrem Buch »Storytelling – Konflikte lösen mit Herz und Verstand« und macht ihre Wirkung unmittelbar erfahrbar. Denn Geschichten werden seit Tausenden von Jahren in allen Kulturen der Welt erzählt. Sie transportieren urmenschliche Konfliktthemen und können raum- und zeitübergreifend Anregungen für die Lösungen von Konflikten vermitteln.

 

Weiterlesen und Hören

Jetzt anmelden
Newsletter Mediation aktuell

Mit unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie zuverlässig neueste Fachbeiträge und Berichte, Analysen und Interviews, Nachrichten und Trends rund um die Themen Mediation, ADR, Konflikt- und Verhandlungsmanagement sowie Kommunikation in Ausbildung und Praxis. Der Neujahrs-Newsletter mit dem Fokus »Die Praxis der ADR-Verfahren« ist erschienen.

Weiterlesen

ADR-Verfahren in der Praxis

Grundlagen, Gemeinsamkeiten und Abgrenzung

von Tobias Glienke, LL.M. (Sydney)

Tobias Glienke LL.M. (Sydney)

Auf die Konfliktlösungsmethoden Schlichtung und Mediation sind unterschiedliche Rechtsnormen anwendbar, die unterschiedliche Rechte und Pflichten für alle Beteiligten statuieren.

Dies erfordert eine trennscharfe Abgrenzung der Verfahren, die der Gesetzgeber leider nicht zur Verfügung stellt.

Der Autor Tobias Glienke zieht trotz vieler Gemeinsamkeiten klare Grenzen zwischen Schlichtung, Mediation und Moderation und stellt Anwendungsempfehlungen vor.

 

Weiterlesen.

Internationales Konfliktmanagement

Ein Plädoyer für die Kraft des Dialogs

von Dr. Thomas Henschel aus Myanmar

Myanmar

Die romantischen Fotos aus Myanmar mit seinen goldenen Pagoden  täuschen. Nach Jahren der hoffnungsvollen Öffnung unter dem Bild der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi beherrschen nur noch negative Schlagzeilen die Weltpresse: Hunderttausende Rohingyas werden in Myanmar brutalst verfolgt, ermordet und vergewaltigt. Die Projektion aller Hoffnungen auf eine Person war naiv. Dr. Thomas Henschel plädiert aus Myanmar für die Kraft des Dialogs, um gemeinsam eine hoffnungsvolle Zukunft zu schaffen.

Weiterlesen

Die führende Fachzeitschrift

in der Winterausgabe von »Spektrum der Mediation« 2018

von Jürgen Heim

Jürgen Heim Chefredakteur SdM

Wo liegen die Grenzen der Mediation? Reflektieren wir als mediierende Beraterinnen und Berater unsere eigenen Grenzen? Wie erweitern wir zugleich die Möglichkeiten der Konfliktfelder, auf die wir Einfluss nehmen können? Die Winterausgabe SdM 74 von »Spektrum der Mediation«, der führenden Fachzeitschrift für Mediation, konsensuale Verfahren und Kommunikation, fokussiert dieses Leitthema mit spannenden Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis. Mehr dazu im Editorial.

Weiterlesen

 

Für Ihre Praxis

Treffsichere Akquise neuer Aufträge und KundInnen

Mediadaten 2019 SdM

Haben Sie 2019 noch Termine frei? Oder sind Sie schon ausgebucht?

Neue Aufträge und KundInnen akquirieren Sie treffsicher mit einem gezielten Marketing.

Wir informieren Sie über die Vorteile einer Anzeige im »Spektrum der Mediation«, der abonnementstärksten Fachzeitschrift für Mediation, Konfliktmanagement und Kommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in unseren neuen Mediadaten 2019.

 

Weiterlesen

Rezension und Literaturempfehlung

Wertvolle Anregungen für methodengerechte und rechtssichere Bearbeitungen

Prof. Dr. Reinhard Greger rezensiert May/May/Goltermann, Schlichtung in der wirtschaftsrechtlichen Praxis

Rezension Prof. Dr. Reinhard Greger

Bei Wirtschaftsstreitigkeiten sind die Parteien meist auf ein kompetitives Verhandeln getrimmt. Sie müssen mit einem guten Ergebnis zurückkommen, das sie gegenüber der Firmenleitung oder Kontrollorganen rechtfertigen können. Hier ist die »reine« Mediation, oftmals nicht das passende Verfahren, wie die Autoren in ihrem neuen Buch »Schlichtung in der wirtschaftsrechtlichen Praxis« über die Vorzüge einer »Mediation plus« betonen.

Das Fazit der Rezension von Prof. Greger: »Wertvolle Anregungen von Praktikern für Praktiker«. Er wünscht dem Leitfaden eine starke Verbreitung.

Weiterlesen

 

Aus der Praxis für die Praxis

Wie im Kontext »Unternehmen« der Verzicht auf eine Konfliktanalyse zur Ressource wird

Thomas Robrecht

Eskalationsstufen als Stolperfalle?

Im Unternehmenskontext sind Konflikte normal und notwendig.

Um sie als Ressource erfolgreich zu nutzen, gibt es spezifische Bearbeitungsmethoden und -werkzeuge. Der Autor wirft die Frage auf, ob in diesem Umfeld die Konfliktanalyse und Unterscheidung von Eskalationsgrad, Konflikttemperatur und Konfliktart notwendige Voraussetzungen für ein erfolgreiches, mediatives Konfliktmanagement sind?

Thomas Robrecht vermittelt seine Erfahrungen und präsentiert neue Perspektiven.

Weiterlesen

Aus der internationalen Praxis

Ein Bericht des Schweizer Bundesrates zum weiteren Ausbau der professionellen Mediation

von Jürgen Heim

Schweiz

Die Schweiz trägt durch ihre sog. »Guten Dienste«( Schutzmachtmandate, Gaststaat für Friedensverhandlungen sowie die Schweiz als Dialog-Fazilitatorin und Mediatorin) dazu bei, Lösungen zur Verhinderung oder zur Beilegung von internationalen Konflikten zu finden. In seinem aktuellen Bericht stellt der Schweizer Bundesrat diese bedeutenden Bestandteile der schweizerischen Außenpolitik vor.

Weiterlesen

Aus der Praxis der Wirtschaftsmediation

Kommunikation, Mediation und organisationale Achtsamkeit in Projekten

von Kurt Faller

Kurt Faller

Im Rahmen der digitalen Transformation stehen ständig wechselnde Umfeldbedingungen auf der Tagesordnung. Sie erzeugen immer wieder Unsicherheiten und komplexe Anforderungen für Unternehmensorganisationen und Verwaltungen.

Der Autor Kurt Faller beschreibt vier wesentliche Phasen der innerbetrieblichen Konfliktbearbeitung und präsentiert seine »Systemdesign-Schleife«, mit der sich ein mediativ erweitertes Konfliktmanagementsystem in Unternehmen, Verwaltung oder Organisationen implementieren lässt.

Weiterlesen

Die Diskussion um falladäquate Streitlösungsmodelle

Feedback zu Dr. Karl Kreuser »Wenn Mediationsausbildung Mediationen verhindert«

von Prof. Dr. Reinhard Greger

Prof. Dr. Reinhard Greger

Prof. Reinhard Greger schließt sich in seinem Feedback der Meinung von Dr. Kreuser an: Die vorschnelle Fokussierung auf eine schulmäßige Mediationspraxis steht einer optimalen Konfliktlösung mitunter im Wege; ein Festhalten daran kann sich zur Lösungsfalle entwickeln. Seine Forderung: eine gründliche Konfliktanalyse und darauf beruhend ein Angebot falladäquater Streitlösungen.

Weiterlesen

Rückschau Veranstaltung

Bericht zum Symposium 03. November 2018 - Universität Potsdam      

Symposium Universität Potsdam

 

Im Fokus der Veranstaltung am 03.11.2018 an der Uni Potsdam stand die Mediation als Entwicklungs- wie als Erkenntnisprozess Einzelner und der Gesellschaft unter besonderer Berücksichtigung der Haltung.

Gemeinsam konnten Erfahrungen ausgetauscht, sowie Ideen kreiert und weiterentwickelt werden.


Weiterlesen

Rückschau

Im Fokus der Herbsttagung des MKBauImm e.V. 2018

Herbsttagung des MKBauImm e.V. 2018

Die Mitglieder des Vereins »MKBauImm Mediation und Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft« (MKBauImm) engagieren sich für die Praxis der Mediation und anderer konsensualer Konfliktlösungsverfahren, Konfliktprävention und Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Auf ihrer jährlichen Tagung wurde die steigende Akzeptanz dieser Modelle eindrucksvoll bestätigt.

Weiterlesen

Für die Praxis

von Prof. Dr. Reinhard Greger

Prof. Dr. Reinhard Greger

Oftmals entspricht das anspruchsvolle Mediationsverfahren nicht den Bedürfnissen der Parteien. Der Schlichtungsvorschlag eines neutralen, kompetenten Dritten nach intensiver Erörterung des Streitfalls kann dann sehr hilfreich sein.

Der Ruf nach Schlichtungsverfahren und -modellen wird lauter – und damit auch nach Schulungen. Prof. Dr. Reinhard Greger plädiert folgerichtig für mehr Offenheit gegenüber den Optionen und Ressourcen von Schlichtungen in der ADR-Praxis.

 

Weiterlesen