Carla van Kaldenkerken, Supervision und Intervision in der Mediation

Carla van Kaldenkerken, Supervision und Intervision in der Mediation

Online Materialien

2.6 Arbeitsblätter für die Ausbildungsinstitute

2.6.1 Informationen zur Supervision in der Mediationsausbildung

Das folgende Merkblatt dient als Orientierung für Ausbildungsteilnehmer einer Mediationsweiterbildung zum Einsatz von Supervision und erläutert die Rahmenbedingungen.

Material: Das Merkblatt ist eine schriftliche Unterlage für alle Teilnehmer.

Arbeitsblatt 2.6.1 (docx)
Arbeitsblatt 2.6.1 (pdf)


2.6.2 Grundsätze zur Durchführung der Ausbildungssupervision

Diese Grundsätze regeln die formalen Aspekte für eine einheitliche Durchführung der Ausbildungssupervision sowie die Kooperation zwischen Ausbildungsinstitut und Supervisoren.

Material: Dieses Papier wird als Anlage zum Vertrag zwischen Ausbildungsinstitut, Kursteilnehmern und Supervisoren beigefügt.

Arbeitsblatt 2.6.2 (docx)
Arbeitsblatt 2.6.2 (PDF)

3.6 Arbeitsblätter für die Kontaktaufnahme und Auftragsklärung

3.6.1 Checkliste während und nach der Kontaktaufnahme

Bevor es zu einem ersten persönlichen Vorgespräch zwischen Supervisand und Supervisor kommt, bedarf es der Klärung einiger Punkte auf beiden Seiten. Erst wenn diese positiv beantwortet wurden, sollte das Vorgespräch vereinbart werden. Nachfolgend finden Sie Checklisten für Supervisanden (Ausbildungsteilnehmer und ausgebildete Mediatoren) und für Supervisoren.

Zeit: 5–10 Min.
Material/Medium: Telefon oder E-Mail

Arbeitsblatt 3.6.1 (docx)
Arbeitsblatt 3.6.1 (PDF)

3.6.2 Vorgehen im Vorgespräch/in der Auftragsklärung/in der Sondierung

Vorgespräche, Auftragsklärung und Sondierung sind Synonyme für die ­Klärungsphase vor dem Kontrakt. Die Supervisorin bespricht mit den Teilnehmern die Themen und Erwartungen und alle formalen und inhaltlichen Fragen. Sie bilden die Basis für den Kontrakt.

Zeit:  Eine Sondierung dauert so lange, bis alle inhaltlichen, kooperativen und formalen Fragen aller Beteiligten geklärt sind. Bei der Ausbildungssupervision sind durch den Rahmenkontrakt mit dem Ausbildungsinstitut meist viele Aspekte bereits geklärt, sodass der Zeitbedarf für Vorgespräch mit einer Stunde ausreichend bemessen ist.

Material: Ggf. eine schriftliche Kundeninformation und Selbstdarstellung der Supervisorin

Gruppengröße: 1–7 Personen

Arbeitsblatt 3.6.2 (docx)
Arbeitsblatt 3.6.2 (PDF)


3.6.3 Checkliste für die Sondierung/Auftragsklärung

Die Auftragsklärung und Sondierung hat im Wesentlichen die Funktion, zu klären, ob die inhaltlichen, persönlichen und formalen Erwartungen aneinander in Einklang zu bringen sind, und stellt somit eine gute Basis für die Entscheidung für oder gegen eine Zusammenarbeit dar. Die folgenden Checklisten stellen sicher, dass die für alle Beteiligten relevanten Aspekte angesprochen wurden.

Material: Checkliste
Zeit
: 1 Std.
Gruppengröße
: 1–7 Personen für Ausbildungs- und Fallsupervisionsgruppen

Arbeitsblatt 3.6.3 (docx)
Arbeitsblatt 3.6.3 (PDF)

3.7 Arbeitsblätter zum Kontrakt

3.7.1 Der Kontrakt

Auf der Basis einer guten Sondierung werden im Kontrakt die inhaltlichen Themen und Ziele konkretisiert und die formalen Aspekte des Kontrakts an den Vorhaben ausgerichtet und verhandelt. Die Rahmenbedingungen und Ziele des Ausbildungsinstituts und die individuellen Ziele der Supervisanden werden im Dreieckskontrakt festgehalten.

Material: Moderationskarten, Stifte, Flipchart, Pinnwand
Zeit
: 30–60 Min., je nach Gruppengröße
Gruppengröße
: Ab 1 Person

Arbeitsblatt 3.7.1 (docx)
Arbeitsblatt 3.7.1 (PDF)


3.7.2 Vertrag für Gruppensupervision und Fallsupervision

Der Beispielvertrag Version I gilt für eine Gruppensupervision, die von den Teilnehmern selbst bezahlt wird und im Rahmen der Mediationsweiterbildung stattfindet. Jedes einzelne Gruppenmitglied schließt mit dem/der Supervisor(in) einen eigenen Vertrag.

Für die Fallsupervision mit ausgebildeten Mediatoren, Version II, wird ein einfacher Vertrag zwischen dem einzelnen Gruppenmitglied und dem/der Supervisor(in) geschlossen – ohne Einbeziehung des Ausbildungsinstituts (entsprechende Aussagen fallen hier weg).

Material: Schriftlicher Vertrag
Zeit
: 5 Min. je Teilnehmer (bei entsprechenden Vertragsvordrucken)
Gruppengröße
: Ab 2 Personen

Arbeitsblatt 3.7.2 (docx)
Arbeitsblatt 3.7.2 (PDF)


3.7.3 Vertrag für Einzelsupervision


Der Beispielvertrag gilt für eine Einzelsupervision, die vom Teilnehmer selbst bezahlt wird und im Rahmen der Mediationsweiterbildung beim Institut XY stattfindet.
Ein Vertrag für Einzelsupervision eines ausgebildeten Mediators (d.h. ohne Einbeziehung des Ausbildungsinstituts) muss entsprechend geändert werden (Kap. 7.7.2, Version II).

Material: Schriftlicher Vertrag
Zeit
: 10 Min. je Teilnehmer (bei entsprechenden Vertragsvordrucken)

Arbeitsblatt 3.7.3 (docx)
Arbeitsblatt 3.7.3 (PDF)

5.5 Arbeitsblätter für die Fallarbeit

5.5.1 Falldokumentation für die Ausbildungssupervision

Die Leitfragen für die Falldokumentation während der laufenden Mediation sollen Anregung für die eigene Reflexion und die Entwicklung eigener Dokumentationsformen geben.

Material: 1 Dokumentationsvordruck pro Person, auch bei Co-Mediationen
Zeit: 30–60 Min.
Gruppengröße: Ab 1 Person

Arbeitsblatt 5.5.1 (docx)
Arbeitsblatt 5.5.1 (PDF)

8.5 Arbeitsblätter für die Arbeit in den Lerngruppen

8.5.1 Leitfaden für die Lerngruppen

Mit dem Leitfaden erhalten die Ausbildungsteilnehmer einen schriftlichen Leitfaden zur Orientierung hinsichtlich des Rahmens und der inhaltlichen Anforderungen für die Lerngruppentreffen.

Material: Der Leitfaden
Zeit
: -
Gruppengröße: Ab drei bis vier Personen

Arbeitsblatt 8.5.1 (docx)
Arbeitsblatt 8.5.1 (PDF)