3. Leipziger Mediationsforum 2017

Veranstaltungen
3. Leipziger Mediationsforum 2017

12. bis 14. Juni 2017 - mit unseren Autoren Thomas Robrecht und Kurt Faller

3. Leipziger Mediationsforum 2017

Mit den Sätzen ... »Jeder Anwalt, selbst wenn er nicht die Bezeichnung als Mediator anstrebt, sollte von den Fähigkeiten und Fertigkeiten, die in der Aus- und Fortbildung zum Mediator vermittelt werden, und vom Erfahrungsaustausch unter Praktikern, die sich zu den Leipziger Mediationstagen zusammenfinden, orofitieren. Und diese Chance sollten wir uns alle, ganz gleich, ob wir aus dem Anwaltsberuf oder einer der vielen anderen Professionen kommen, auf deren fruchtbaren Humus die Mediation gedeiht, nicht entgehen lassen.« empfiehlt Friedbert Striewe, der Vorsitzenden des Leipziger AnwaltVereins e.V. die Teilnahme am  3. Leipziger Mediationsforum vom 12. Juni bis zum 14. Juni 2016. Zahlreiche Experten und Referenten werden wieder anschaulich neue Wege und Methoden der außergerichtlichen Konfliktbearbeitung demonstrieren.

Unser Autor Thomas Robrecht, langjährig erfahrener Organisationsberater und Dozent, eröffnet die mehrtägige Veranstaltung mit seinem Praxisseminar » Teamkonflikte in drei Stunden erkennen und lösen«.

Mediatoren, Führungskräfte in Unternehmen, HR-Verantwortliche, Coaches und Berater erhalten wertvolle Unterstützung, wenn es gilt, schwierige Situationen zu bearbeiten. Vor allem, wenn nur wenig Zeit zur Verfügung steht.

Eine durchaus provokante Aussage, denn kann mit einem nur geringen Zeiteinsatz eine Veränderung im Alltag überhaupt erreicht werden? Die Antwort von Thomas Robrecht und der von ihm und seinem Kollegen Dr. Karl Kreuser entwickelten Methode lautet »Ja, das ist möglich!«

Aus welchen Komponenten setzt sich das Ergebnis dieser Moderationsmethode, mit der in komplexen oder schwierigen Situationen in kürzester Zeit Klarheit über die nächsten Schritte erreicht wird, zusammen? Aus einer Kombination von jahrzehntelanger Praxiserfahrung in der Begleitung und Entwicklung von Teams und wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Erforschung mediativer und kollektiver Kompetenzen.

Geeignet für Teams, die ihre Freude an wirksamem und ergebnisorientiertem Handeln steigern wollen und folgend typische Anwendungsfälle:

  • Ein Team wurde neu zusammengesetzt und soll schnellstmöglich zu guter Leistung finden.
  • Konflikte behindern die Arbeit im Team.
  • In einem Team läuft es nicht mehr richtig rund.
  • Ein Team arbeitet gut zusammen und steht vor einer neuen Herausforderung.

 

Unser Autor Kurt Faller startet mit seinem Workhop »Konfliktmanagement und Systemdesign« in den zweiten Tag.

Neben dem beruflichen Austausch soll nach dem Wunsch der Gastgeber auch das gemeinschaftliche Miteinander nicht zu kurz kommen.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zum 3. Leipziger Mediationsforum erhalten Sie online unter www.mediationstage.de.


https://www.mediationstage.de/leipzig.php