Eine Auswahl wichtiger Kongresse und Fachtagungen 2017

Veranstaltungen
Eine Auswahl wichtiger Kongresse und Fachtagungen 2017

Empfehlungen der Redaktion

Kongresse und Fachtagungen 2017

 

Mit regelmäßigen Fortbildungen optimieren Sie die Professionalität und Qualität Ihrer Dienstleistungen - wichtige Kriterien für Ihren Erfolg..

Wir informieren Sie über einige der wichtigsten Kongresse und Fachtagungen zu konsensualen Verfahren in München, Hamburg, Erding und Frankfurt.

 

»3.Bayerischer Mediationstag« am 26. Januar 2017 – IHK München

»Konflikt in Wirtschaft und Gesellschaft - verhandeln, verstehen, vermitteln«


Veranstaltet wird der 3. Bayerische Mediationstag zum Thema »Konflikt in Wirtschaft und Gesellschaft - verhandeln, verstehen, vermitteln« wieder vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, den Rechtsanwaltskammern München, Nürnberg und Bamberg, dem Bayerischen AnwaltVerband und der MediationsZentrale München.

Auszug aus dem Programm:

»Alles ist im Fluss. Die Welt ändert sich, Deutschland ändert sich. Das ist keine Neuigkeit- und doch gilt in diesen bewegten Zeiten vielleicht mehr denn je: Unsere Gesellschaft ist im Wandel begriffen, in nahezu all ihren Facetten. Das ist einmal mehr Anlass genug, unseren Umgang mit Konflikten zu überdenken. Kulturelle Unterschiede und Differenzen im gesellschaftlichen Selbstverständnis stehen praxistauglichen Lösungen nicht selten im Weg - in der Rechtspraxis und der Wirtschaft. Jedem Streit liegt sein eigener Sachverhalt zugrunde und man kann nicht alle Fälle über einen Kamm scheren. Und doch gibt es Handlungsempfehlungen und Strategien in Wissenschaft, Recht und Praxis, die jeweils den Umgang mit der konkreten Streitsituation erleichtern und zum Ziel - der Konfliktlösung - führen.«

Der 3. Bayerische Mediationstag will daran anknüpfen und Impulse geben.

Zielgruppen

 Angehörige aller Rechtsberufe, an Unternehmer, Freiberufler, Vertreter der Bau-, Finanz- und Versicherungswirtschaft sowie Mediatoren, Schlichter, Sachverständige und alle weiteren Anbieter einvernehmlicher Konfliktlösung.

 Veranstaltungsort IHK München

Programm

 

»16. Internationale Mediationstage 2017« vom 2.-4.Februar 2017 in Hamburg

 Verliebt ins Gelingen - Mediation und Mediationssupervision in Praxis und Forschung - Was kann gute Mediationssupervision leisten? Und wie?


Mit Gunther Schmidt, Rolf Lutterbeck, Walter H. Letzel...

Mit Preisverleihung Winwinno 2017, mit Mediationsball und Mediationssupervision nach der neuen Mediationsverordnung

Veranstaltungsort

Mozartsäle Hamburg

Moorweidenstraße 36,

20146 Hamburg

Programm

Anmeldung

 

»4. Coaching Kongress 2017« am 16.-17. Februar 2017 in Erding

Der Kongress »Coaching heute: Zwischen Königsweg und Irrweg« soll die kritische Diskussion zu Qualitätsaspekten im Coaching fördern. Thematischer Schwerpunkt ist 2017 »Resilienz für die VUCA-Welt«.

 ExpertInnen aus Forschung und Praxis werden in Vorträgen und Workshops praktische und konzeptionelle Einblicke in diese hochaktuelle Thematik geben. Neben dem Schwerpunktthema wird es Live-Coachings und Methoden-Workshops geben. Auch 2017 wird der Erdinger Coaching-Preis für herausragende Arbeiten zum Thema Coaching verliehen.

Zielgruppen

Coaches, BeraterInnen, MediatorInnen, Führungskräfte, Unternehmensvertreter aus dem Bereich HR, Studierende, ForscherInnen im Bereich Coaching

Veranstaltungsort

Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1
85435 Erding bei München

Programm

Anmeldung

 

»4. Kongress des Verbandes der Bau- und Immobilenmediatoren e. V.« am 10. März 2017 in Frankfurt am Main

Auszug aus dem Programm »Vernetztes Bauen - Neue Konflikte - Effiziente Lösungen«:

»… Die Digitalisierung des Planens und Bauens beschleunigt sich. Immobilien sind immer höheren Anforderungen an Funktionalität, Vernetzung und Nachhaltigkeit ausgesetzt. Diese Entwicklungen spiegeln sich in neuen Anforderungen an das Zusammenwirken der jeweils Projektbeteiligten, an die Organisation der Arbeitsprozesse und sogar an die Gestaltung der Rechtsbeziehungen wieder, die zudem noch den Compliance-Anforderungen der beteiligten Unternehmen gerecht werden müssen…«

 Projektarbeit bedeutet Vernetzung und Teambildung. Menschen sichern mit den modernen Methoden den Projekterfolg. Deswegen ist es wichtig, deren Zusammenarbeit konflikt- und eskalations vermeidend zu organisieren.

  • Was können Vertragsgestaltung und Projektorganisation zur Eskalationsprävention beitragen?
  • Welche Instrumente der Konfliktprävention kommen in Betracht?
  • Welche Werkzeuge der Konfliktbearbeitung sind wann vorzugswürdig?
  • Sind die verschiedenen Optionen untereinander kombinierbar
  • Wie lässt sich ein Präventions- und Konfliktmanagementsystem etablieren?

 

Zielgruppen

Führungskräfte und Verantwortliche der Bau- und Immobilienwirtschaft, zu deren Aufgabe die Optimierung und effiziente Gestaltung der Geschäftsprozesse gehören; Projektentwickler; Investoren; Bauunternehmer; Architekten; Ingenieure und Konfliktmanager; Unternehmensberater und Juristen sowie Anwender und Protagonisten von Konfliktmanagementinstrumenten, insbesondere Mediation, Adjudikation und Schlichtung

Veranstaltungsort

MARITIM Hotel Frankfurt

Theodor-Heuss-Allee 3

60486 Frankfurt a.M

 Programm

Anmeldung

 

(JH)