Designs für das Unternehmen der Zukunft

Rückschau
Designs für das Unternehmen der Zukunft

Begleitung durch mediative Konzepte

Themenabend am 8. Mai 2019 in der HU Berlin

erein zur Förderung von Wissenschaft und Praxis der Mediation

»Wie können mediative Konzepte die Designs für Unternehmen der Zukunft begleiten?« Zu diesem Kernthema hatte der »Verein zur Förderung von Wissenschaft und Praxis der Mediation« am 8. Mai 2019 von 18 bis 21 Uhr in die Juristische Fakultät der Humboldt-Universität, Unter den Linden 9, 10117 Berlin eingeladen.

Innerhalb des Jahres-Schwerpunkt-Themas 2019 »Mediation im Spannungsfeld der Generationen« wurde diskutiert, wie sich Unternehmen über Generationen hinweg zukunftsfähig entwickeln.

So konnten unternehmerische Konzepte im Sinne von »Agilität«, »New Work« und »Teal-Organisation« nach Ken Wilber, Ferderic Laloux vorgestellt und erläutert werden. In Vorträgen und Diskussion gingen die Teilnehmer derFrage nach: Was bedeuten diese Konzepte für die konkrete Zusammenarbeit von Menschen sowie für die Führungskultur von Unternehmen?

Einerseits kann in Organisationen auf Führung und Struktur nicht verzichtet werden. Andererseits sollen Mitarbeitende frei agieren, eigenverantwortlich handeln und sich in vernetzten Arbeitsteams selbst organisieren. Führungskräfte kommen zunehmend in die Rolle von Moderatoren und Mediatoren. Welche Spannungsfelder tun sich dabei auf, und welche Lösungen zeichnen sich ab?

Auszüge aus den Beiträgen:

  • Was bedeutet die Diagnose einer VUCA-Welt, und was meinen Begriffe wie »Agilität« oder »New Work»?
  • Lassen sich Entwicklungsstufen und Reifegrade in Organisationen vorhersehen?
  • Was bedeutet das Ideal eines agilen Teal-Unternehmens?
  • Welche Merkmale hätte ein agiles bzw. mediatives Führungsverständnis?

 

Die Referenten waren:

  • Andrea Köhn,  Vorstand der »Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin« e.G. wird darüber berichten, wie Mediation zum Bestandteil der Kultur ihres Unternehmens wurde.
  • Dr. Hans-Christian Lippmann, Inhaber der structura - Organisationsberatung + Personalentwicklung.
  • Dr. Monika Pasetti, LL.M. M.A., Partnerin der Kanzlei May und Partner, arbeitet als Rechtsanwältin und Mediatorin in Berlin; sie begleitet Veränderungsprozesse in Unternehmen mit mediativen Methoden.

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer des »Verein zur Förderung von Wissenschaft und Praxis der Mediation«.

Ergänzende Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.


Produktempfehlung 
Faller, Faller: Achtsames Management
Faller, Faller

Führungskompetenzen in Zeiten hoher Komplexität

Details
39,95 €incl. MwSt.
Gebunden, 344 Seiten, am 14. März 2018 erschienen
Friedman, Himmelstein: Konflikte fordern uns heraus
Friedman, Himmelstein

Mediation als Brücke zur Verständigung
mit je einem Vorwort von Lis Ripke und Gisela und Hans-Georg Mähler

Details
38,80 €incl. MwSt.
Broschiert, 346 Seiten, im September 2013 erschienen
Kerntke: Wie Ziegen und Fische fliegen lernen
Kerntke

Die Entwicklungskraft von Konflikten in Unternehmen

Details
29,90 €incl. MwSt.
Gebunden, 155 Seiten, im August 2018 erschienen