Ethik – brauch ich das?

»Spektrum der Mediation« (SdM) 68
Ethik – brauch ich das?

Impulse aus der Führungs-, Beratungs und Mediationsethik

Dr. Karl Kreuser

Ethik von Dr. Karl Kreuser

Die eingeübten, stabilen Rahmenbedingungen unserer Zusammenarbeit verändern sich. Der Trend geht weg von Hierarchien hin zu Kooperationen in 4.0-Umgebungen. So entstehen im Berufsalltag mehr und mehr kritische Situationen – insbesondere Konflikte. In diesen unsicheren Situationen hilft oftmals eine reflexive Auseinandersetzung mit den Werten, die berufliches Handeln antreiben, um wieder sicher agieren zu können. Das gilt gleichermaßen für Führungskräfte wie für deren BeraterInnen und BegleiterInnen.

Ethik, die Fragen nach den Werten und der Moral begegnen uns in jeder Entscheidung, die unsere MediandInnen, KlientInnen oder die wir als BegleiterInnen treffen.

Ein konkretes Beispiel ist die Weigerung von deutschen Pharmafirmen, dem Staat Arkansas (USA)  Präparate zum Vollzug der Todesstrafe zu verkaufen. Bei dieser Entscheidung spielen Werte eine Rolle, auch wenn offen bleibt, ob es dabei um humanitäre Aspekte oder um einen Imagegewinn für die Unternehmen geht. Unmoralisch wird es erst dann, wenn die Entscheidung nur noch betriebswirtschaftliches Kalkül ist.

Ethik und Moral sind also alltäglich präsent und nicht nur ein Hobby von Philosophie- Freaks oder Schöngeistern.

Kennen Sie die Definitionen von Ethik und Führungsethik, von Moral und Führungsmoral? Wie können Sie vorgehen? Mit welchen Überlegungen sollten Sie beginnen?

Lesen Sie die Antworten und Empfehlungen unseres Autors Dr. Karl Kreuser in der Ausgabe 68 von »Spektrum der Mediation« ab S. 21.

 

SdM 68

 

Hier finden Sie eine Leseprobe der SdM 68 mit dem Schwerpunkt »Mensch Mediator – Werte und Prinzipien«.


 J. G. Heim