Die Gewinner des »Bucerius Mediation Moot«

Ausbildung
Die Gewinner des »Bucerius Mediation Moot«

Vorbereitungswettbewerb für den »Mediationsnachwuchs«

Bucerius Law School

Auf Einladung der studentischen AG Mediation der Bucerius Law School trafen sich in Hamburg Teams von neun europäischen Universitäten zu einem spannenden Vorbereitungswettbewerb. Zwei Tage lang trainierten sie im Rahmen einer Wirtschaftsmediation die Verhandlungen fiktiver Rechtsstreitigkeiten im internationalen Handelsrecht.

Zum Sieger wurde das Team des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bonn erklärt: Die Studierenden Sophie Lilienthal und Jakob Zumbe setzten sich gegen eine starke Konkurrenz von acht international renommierten Hochschulteams - darunter von der Université de Fribourg und der Katholieke Universiteit Leuven - in sechs Mediationsverhandlungen durch.

Im Finale repräsentierten die Bonner einen fiktiven Buchgroßhändler, der sich in einem wirtschaftsrechtlich geprägten Konflikt mit einer Druckerei befand. Durch den geschickten Einsatz von Verhandlungs- und Mediationstechniken gelang es ihnen, ein umfassendes Schuldeingeständnis der Gegenseite zu erhalten, die Beziehungen zu eigenen Kunden zu retten und den Konflikt für alle Beteiligten nachhaltig »konsensual« zu lösen.

Mediation aktuell gratuliert dem Team und wünscht viel Erfolg bei der Endrunde der »ICC Commercial Mediation Competition« in Paris, die im Februar 2017 stattfindet. Mehr als 60 universitäre Teams mit über 500 Teilnehmern aus mehr als 40 Ländern stellen in diesem internationalen Wettbewerb ihre Mediations- und Verhandlungsfähigkeiten vor praxiserfahrenen Wirtschaftsmediatoren unter Beweis.

Ein wichtige Veranstaltung für Studierende, um das Bewusstsein über die Vorteile mediativer Streitbeilegung zu fördern und die Begeisterung für die Möglichkeiten und Ressourcen konstruktiver Konfliktbewältigung zu wecken.

 

 J. G. Heim