Handbuch »Basiswissen Mediation« für Praxis und Ausbildung

Rezensionen und Feedback
Handbuch »Basiswissen Mediation« für Praxis und Ausbildung

Das neue Grundlagenbuch mit allen Standards für »Zertifizierte MediatorInnen«

aus Sicht der Leserinnen und Leser


Basiswissen Mediation 2. Auflage

 

Wer darf die Bezeichnung »Zertifizierter Mediator« nach den Vorgaben der »Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV)« führen?

Mit diesem kompakten Grundlagen- und Ausbildungshandbuch »Basiswissen Mediation« erhalten Auszubildende und MediatorInnen in der Praxis nicht nur eine didaktisch gut strukturierte Darstellung aller Standards für »Zertifizierte MediatorInnen«, sonder auch alle Grundlagen von der Haltung bis hin zu den Techniken der Mediation - ausgerichtet am Inhalt der Verordnung.

Ausbilderinnen und Ausbilder werden bei der Vorbereitung und methodischen Durchführung einer Grundausbildung zu zertifizierten Mediatorinnen und Mediatoren unterstützt.

 

Für welche Zielgruppen ist dieses Handbuch entwickelt worden?

  • für praktizierende MediatorInnen
  • für alle, die eine Mediationsausbildung anstreben oder durchlaufen
  • für PraktikerInnen in Beratung, Coaching, Management, Vertrieb und Personalwesen
  • für AnbieterInnen einer Ausbildung zum »Zertifizierten Mediator« 

 

Der Inhalt hat die praktische Anwendung im Fokus: als Basiswissen der Mediation und Ausgangspunkt für ein eigenverantwortliches Üben, Reflektieren und Lernen:

  • Basiswissen Mediation: Darstellung aller Grundlagen und Techniken
  • Vollständige Ausbildungsinhalte nach den Vorgaben der »Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung« (ZMediatAusbV)
  • Übersichten und Prüfschemata mit Praxisbeispielen
  • didaktische Unterstützung für die Grundausbildung zu zertifizierten Mediatorinnen und Mediatoren
  • Synergien für interdisziplinäre Beratungsleistungen

 

Das positive Feedback der Leserinnen und Leser in Praxis und Ausbildung überzeugt:

 

Rezension von Prof. Dr. Roland Fritz M.A.

Zertifizierter Mediator, WirtschaftsMediator, Supervisor
Rechtsanwalt  - Adribo-Academy

 

Die Ausbildungsverordnung für Zertifizierte Mediatoren

Seit nunmehr zwei Jahren ist die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren –ZMediatAusbV- in Kraft. Sie regelt in ihrem § 2 die (formalen) Einzelheiten für die Ausbildung zum zertifizierten Mediator und verweist hinsichtlich der Inhalte des Ausbildungslehrgangs auf die Anlage zur Verordnung. Darin wird tabellarisch in acht als „Nummern“ bezeichneten Kapiteln aufführt, was in der Ausbildung vermittelt und wie viel Zeit für die jeweiligen Inhalte aufgewendet werden muss.

Das neu erschienene „Basiswissen Mediation“

Mit ihrem im August 2019 erschienen Werk „Basiswissen Mediation – Handbuch für Praxis und Ausbildung“ rekurrieren die beiden Mediatorinnen Isabell Lütkehaus und Izabella Pach auf die oben beschriebene Anlage: Im Teil B ihres Buches erläutern sie umfassend, leicht lesbar und inhaltlich gut nachvollziehbar die einzelnen Anforderungen der Anlage. Der Leser erfährt, was zum Handwerkszeug eines Mediators zählt und bekommt das erforderliche grundlegende Fachwissen vermittelt. Die schriftlichen Ausführungen werden dabei an zahlreichen Stellen durch Tabellen und Schaubilder ergänzt.

Bereits im Titel des Werkes „Basiswissen“ als auch dem zur Verfügung stehenden Umfang von 150 Seiten ist angelegt, dass es den Autorinnen nicht darum gehen kann, erschöpfend beispielsweise alle im Kontext von „Gesprächsführung und Kommunikationstechniken“ sich ergebenden Aspekte bis ins Detail auszubreiten. Ihr Ansatz ist vielmehr zusammenfassend darzulegen, was alles inhaltlich zu den jeweiligen Themenkomplexen der in der Anlage benannten Inhalte zu rechnen ist. Das ist ihnen zweifellos gut gelungen, Das Handbuch befasst sich zudem in einem knappen Teil A mit der Situation nach dem Mediationsgesetz und der ZMediatAusbV sowie den daraus folgenden Konsequenzen für Mediatoren (Stichwort: Selbstzertifizierung). In einem abschließenden Teil C wenden sich die Autorinnen an Trainer und Ausbildende und unterbreiten dort u. a. Vorschläge zur inhaltlichen und zeitlichen Umsetzung der Ausbildungsinhalte.

Durch die spezifische Ausrichtung auf die Anlage zur ZMediatAusbV schließen die Autorinnen mit ihrem „Basiswissen Mediation“ eine Lücke im Schrifttum. Schade nur, dass der Wolfgang Metzner Verlag, der sich durch eine Vielzahl von Veröffentlichungen aus dem Bereich der Mediation einen Namen gemacht hat, das insgesamt 200 Seiten umfassende Werk nicht günstiger als mit knapp 40.- Euro auf den Markt gebracht hat.

 

Rezension von Elisabeth Fritz
Zertifizierte Mediatorin, Supervisorin, Coac
h, Adribo-Academy

 

».. Mit ihrem soeben neu auf dem Markt erschienenen Handbuch für Praxis und Ausbildung ˈBasiswissen Mediationˈ haben sich die beiden Autorinnen der Mühe unterzogen, die Anlage der ˈVerordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatorenˈ mit Leben zu füllen. Das werden ihnen insbesondere diejenigen danken, die erst am Anfang ihrer Mediationslaufbahn stehen und mit den in der Anlage aufgeführten Begrifflichkeiten wie ˈArbeitstechniken, Verhandlungsanalyse, Konfliktdynamik und Allparteilichkeitˈ u. v. a. (noch) nichts zu verbinden vermögen.

Auf insgesamt 200 Seiten, in drei Teile (Teil A: Der (zertifizierte) Mediator; Teil B: Basiswissen; Teil C: Ausbildung) aufgegliedert, findet die interessierte Leserin namentlich in Teil B eine Darstellung aller Grundlagen, Techniken und Arbeitsmethoden, die zum Handwerkszeug einer Mediatorin unabdingbar gehören.

Diese sind zum besseren Verständnis an etlichen Stellen ergänzt durch Übersichten und Prüfschemata mit gut nachvollziehbaren Praxisbeispielen. Die Reihenfolge der Ausbildungseinheiten, wie sie in der Anlage dargestellt sind, haben die Autorinnen sinnvoll geändert, gleichzeitig aber in jedem ihrer Kapitel immer wieder auf die entsprechende Stelle der Anlage verwiesen. Während der Ausbildung lassen sich so Unterrichtsinhalte vor- und nachbereiten und ggf. auch im Anschluss an eine Ausbildung auftauchende Fragen recherchieren und beantworten.

Das Basiswissen Mediation verdient es in die Reihe der Werke aufgenommen zu werden, die für die Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin / zum zertifizierten Mediator als außerordentlich geeignet zu bezeichnen sind. Die ˈadribo Academyˈ empfiehlt daher auch das Handbuch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihrer Aus- und Fortbildungsveranstaltungen….«

 

Rezension von Anja Ruttkowsky-Liebmann
Systemischer Coach und Trainerin für Kommunikationsgrundlagen und Konfliktkompetenz in der Mediationsausbildung

 

»… Ich bin sehr begeistert von diesem Buch: Es ist wirklich ein Handbuch an dem ich mich in der Mediationsausbildung als Trainerin orientieren kann. Danke für die einfache und übersichtliche Struktur, es ermöglicht mir klarer zu sehen, was die Inhalte der Module Kommunikation und Konfliktkompetenzen genau erfordern.
Ich habe ganz großen praktischen Nutzen für meine Arbeit, da ich ein Strukturmensch bin und ich glaube noch kürzer und knapper hätte man es in dieser Essenz nicht zu Wort bringen können, es in dieser Prägnanz zusammenzufassen und dann noch den Sinn und Nutzen für das Mediationsverfahren herauszustellen. Auch die Gesetzeslage im Teil A und die Ausführungen zum Recht der Mediation sind sehr unterstützend, da ich selbst keine Juristin bin. Die Autorinnen haben mit diesem Buch wirklich etwas ganz Wunderbares geschaffen für die Welt der Ausbildung, es bringt endlich ganz viel Klarheit, mir hilft es total das Ganze zu verstehen und nochmal tiefer einzutauchen. Vielen, vielen Dank!...«

 

Rezension von Heidi Dommaschke
Systemischer Coach und Trainerin für Kommunikationsgrundlagen und Konfliktkompetenz in der Mediationsausbildung

»… Mit der gesetzlichen Ausbildungsverordnung ZMediatAusbV 2017 hat Mediation in Deutschland einen neuen Rahmen zur Qualitätssicherung bekommen und gleichzeitig noch einiges unbeantwortet gelassen. ˈBasiswissen Mediationˈ nimmt sich auf Grundlage dieser Verordnung solcher Fragen an und bietet einen umfassenden Gesamtüberblick über Konzept und Praxis der Mediation.

Izabella Pach und Isabell Lütkehaus verfolgen dabei das Ziel, in diesem Rahmen Inhalte zu verankern, die für die Ausbildung von Mediator*innen Orientierung und Inspiration sind. Das Mediationsgesetz wird ebenso wie die Grundlagen, Voraussetzungen, Prinzipien, Rahmenbedingungen und der Verfahrensablauf der Mediation verständlich und klar erläutert.

Kernstück bildet für mich aber eindeutig der Überblick über die Grundkompetenzen mediativer Haltung: Hier werden die Grundlagen von Kommunikations- und Konfliktverständnis identifiziert und darüber hinaus das persönliche Mindset und Rollenklärungen diskutiert. Techniken der Verhandlungsführung, Lösungsentwicklung, Visualisierung und Moderation runden das Basiswissen ab. Im letzten Teil gehen die Autorinnen zudem vertiefend auf die Gestaltung der Ausbildung ein und bieten hier für mich wertvolle Tipps aus der Praxis für die Praxis. Und das alles prägnant und strukturiert.

Basiswissen Mediation kann Einsteigern den notwendigen Überblick über alle Bereiche der Mediation liefern und Experten ein detailliertes Nachschlagewerk sein.

Für mich sowohl als Mediatorin als auch als Trainerin und Coach ist es schon jetzt ein Standardwerk und wertvoller Leitfaden auf aktuellstem Stand. In jedem Fall bekommt man beim Lesen große Lust auf die Praxis! ...«

 

Rezension von Wibke Scharpenberg

Mediatorin, Systemischer Coach

 

»…ˈBasiswissen Mediationˈ erschien kurz nach meinem Abschluss der Ausbildung zur zert. Mediatorin. Ich habe mir das Buch mit dem Wunsch gekauft, mein inhaltliches Wissen in der Mediation zu vertiefen und auch, um in der Praxis auf die klare Struktur der Abläufe in einem Mediationsverfahren zurückgreifen zu können.

Obwohl meine Ausbildung wirklich hervorragend war, habe ich beim Lesen noch zahlreiche Wissenslücken bzw. Verständnislücken bei mir entdeckt, die ich dank dem gut aufbereiteten Inhalt sehr schnell schließen konnte.

Gerade für ˈFrischlingeˈ in der Mediation kann ich das Buch sehr empfehlen: Es ist klar strukturiert und sehr verständlich geschrieben. Alle Details aus meiner Mediationsausbildung werden hier ausführlich dargelegt. Die beiden Autorinnen haben es geschafft, mich als Leserin auf meinem individuellen Stand abzuholen.

Das Buch ist eine große Bereicherung während der Ausbildung und auch danach in der Praxis! ...«

 

 

Rezension von Caroline Gräfin von Westerholt und Gysenberg

Mediatorin, Systemischer Coach

 

»…Während meiner Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin erschien das Buch ˈBasiswissen Mediationˈ, und ich habe mir dieses als Grundlagenwissen bestellt. Das Buch ist sehr übersichtlich, kurz und prägnant geschrieben und gibt einen tollen Überblick über die wesentlichen Grundzüge des Mediationsverfahrens. Die sehr gute und einfache Gliederung hat es für mich zu einem grundlegenden Nachschlagewerk werden lassen.

Als Basis-Standardwerk kann ich das Buch sehr empfehlen. ...«

 

 

 

Die Autorinnen:

 

Dr. Isabell Lütkehaus

Isabell Lütkehaus
ist Mediatorin (BM, BAFM), systemische Supervisorin und Coach (DGSv) sowie Rechtsanwältin. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen in den Bereichen Mediation, Kommunikation, Verhandlungen und Coaching gibt sie als Ausbilderin, Trainerin und Autorin weiter.


Izabella Pach

Izabella Pach
ist zertifizierte Trainerin, Mediatorin, systemischer Coach und Rechtsanwältin.

Sie ist als Ausbilderin für Mediation und systemisches Coaching tätig und begleitet Unternehmen, Teams und Einzelpersonen bei Konfliktklärung und Potentialentfaltung.

 

Literaturempfehlung 
Lütkehaus, Pach: Basiswissen Mediation
Lütkehaus, Pach

Handbuch für Praxis und Ausbildung

Details
39,99 €incl. MwSt.
Broschiert, 210 Seiten, 2. Auflage, am 11. Februar 2020 erschienen