Konflikte enttabuisieren

Erfolgreiches Marketing für Mediation in der Schweiz
Konflikte enttabuisieren

Netzwerk Hofkonflikt

Erfolgreiches Marketing für Mediation in der Schweiz

 

Auf Einladung des Berner Bauern Verbandes konnte die Schweizer Vereinigung »Netzwerk Mediation im ländlichen Raum« am feierlichen Erntedankfest Anfang September auf dem Bundesplatz in Bern teilnehmen.

Seit 13 Jahren wird an einem Montag im September der Alpabzug mit einem Erntedankfest im Zentrum der Schweiz gefeiert und der städtischen Bevölkerung auf diese Weise die landwirtschaftliche Arbeit in ihrem Lebensraum präsentiert. Zahlreiche Stände mit attraktiven Produkten locken zum Probieren und Einkaufen, Alphornklänge, Fahnenschwingen und das »Treichlengeläute« mit speziellen Glocken tragen zur fröhlichen Stimmung bei. Im Zentrum stehen jedoch die prächtig geschmückten Kühe, die mit ihrem symbolischen Alpabzug durch die Stadt über den Bundesplatz für viel Gerangel sorgen. Und auch in diesem Jahr wurde eine »Miss« gewählt – die »Welle«, wie der glückliche Bauer seine Siegerkuh nennt.

Für das Schweizer Netzwerk war dies eine ideale und viel beachtete Gelegenheit, auf der sogenannten »Sichlete« zwischen traditionellem Fahnenschwingen, Alphornklängen, Apfelmost und Bratwurst mit Besucherinnen und Besuchern über den Umgang mit Konflikten und die Mediation zu sprechen. Mit Plakaten und Flyern wurde der Kontakt gesucht und viele Besucher blieben stehen, um sich inmitten der feierlichen Veranstaltung mit dem Thema Mediation auseinanderzusetzen und sogar ihre eigenen Geschichten über Konflikte zu erzählen. So nutzten die Mediatorinnen und Mediatoren ihre Präsenz auch, um Konfliktbetroffenen Mut zu machen, Ihre Situation anzugehen und sich fachkundige Unterstützung zu holen.

Mit dieser viel beachteten Teilnahme konnte das Netzwerk »Mediation im ländlichen Raum« eine seiner zentralen Aufgaben erfüllen, den Menschen in den vielen Familienbetrieben die Mediation näher zu bringen. Auch in der Schweiz ist der Begriff der »Mediation« meist noch ein Fremdwort und wird oftmals mit Esoterik verbunden. Die stetige Öffentlichkeitsarbeit mit Fachartikeln und Beiträgen in bäuerlichen Zeitungen und den sichtbaren Ständen bei landwirtschaftlichen Märkten zeigt jedoch immer mehr Erfolg – »hofkonflikt.ch« ist für Viele schon ein Begriff.

 

 

Autorin und Ansprechpartnerin

Franziska Feller
Vereinigung Netzwerk Mediation im ländlichen Raum
Geschäftsstelle: Burgernzielweg 16
3006 Bern
info@hofkonflikt.ch / www.hofkonflikt.ch