Konflikte lösen lernen: 6. Stuttgarter Mediationstag an der Universität Hohenheim

Rückblick
Konflikte lösen lernen: 6. Stuttgarter Mediationstag an der Universität Hohenheim

»Open your mind – Mediation als Sichtweite«

Theorien, Methoden und praktische Anwendungen der Mediation an Fallbeispielen/ Schloss Hohenheim, 70599 Stuttgart

6. Stuttgarter Mediationstag an der Universität Hohenheim

Im Job, in der Familie oder im Kontext großer Projekte: Konflikte können überall dort auftreten, wo Menschen interagieren. Beim 6. Stuttgarter Mediationstag an der Universität Hohenheim in Stuttgart drehte sich daher alles um die Frage, wie Auseinandersetzungen konstruktiv gelöst werden können – auch, wenn sie ausweglos erscheinen mögen.

Unter dem Motto »Open your mind – Mediation als Sichtweite« tauschten Praktiker und Studierende Erfahrungen aus und präsentierten methodische Ansätze und Anwendungsbeispiele. Den Eröffnungsvortrag hielt Dr. Lothar Ulsamer, Journalist, Soziologe, Krimiautor und Mediator für die Daimler AG.

Nicht nur im privaten, auch im beruflichen Umfeld ist es wichtig, Konflikte konstruktiv zu lösen und einvernehmliche Lösungen zu finden. Von Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen wird daher neben Fachkompetenz auch erwartet, Meinungsverschiedenheiten angemessen zu begegnen. Die Universität Hohenheim bietet deshalb für Studierende aller Fächer das Modul »Konfliktmanagement«, das Diagnosekriterien, Lösungsmethoden und Verfahren vermittelt.

Was das konkret bedeutet und in welchen Situationen das Gelernte hilfreich sein kann, war unter anderem Thema des Mediationstages am 19. April 2018. Veranstalter war die Initiativgruppe Mediation der Universität Hohenheim, unterstützt durch den Verein »Mediation erleben e.V.« Neben hauptberuflichen Mediatoren, Psychologen und Wissenschaftlern beteiligten sich auch Studierende der Universität Hohenheim.

Eröffnungsvortrag: Mediation bei Großbauprojekten

In seinem Eröffnungsvortrag »Von der Mission Impossible zur Erfolgsstory – Konfliktprophylaxe beim Bau des Daimler Prüf- und Technologiezentrums« erläuterte Dr. Lothar Ulsamer, Senior Expert bei der Daimler AG, ein prominentes Erfolgsbeispiel einer Mediation im öffentlichen Raum.

Dr. Ulsamer begleitete die Planung und den Bau des neuen Daimler Prüf- und Technologiezentrums in Immendingen. Er war in allen Phasen des Vorhabens – von der Flächensuche über den Genehmigungsprozess bis hin zur Fertigstellung – für den konstruktiven Dialog mit den beteiligten Interessengruppen verantwortlich und hat den Verhandlungsstil maßgeblich geprägt.

»Open you mind – Mediation als Sichtweite«

Der thematische Schwerpunkt des Mediationstags lag dieses Jahr auf der eigenen Geisteshaltung als Grundlage für eine objektive Konfliktanalyse und eine erfolgreiche Mediation. In Gesprächsforen tauschten die Gruppen Erfahrungen, Tipps und Forschungserkenntnisse aus. Themen waren beispielsweise die Bedeutung des Verzeihens und Achtsamkeit, aber auch das Hinterfragen der eigenen Intuition und vermeintlicher Wahrheiten.

(Quelle: Florian Klebs Hochschulkommunikation, Pressemitteilungen der Universität Hohenheim:
https://www.uni-hohenheim.de/presse)


Links:

Website

https://mediation.uni-hohenheim.de/mediationstag

Programm

https://www.uni-hohenheim.de/uploads/media/Programm_08.pdf

 

 

Literaturempfehlung 
Benighaus, Wachinger, Renn: Bürgerbeteiligung
Benighaus, Wachinger, Renn
Konzepte und Lösungswege für die Praxis
Details
49,95 €incl. MwSt.
Gebunden, 352 Seiten, am 24. Juni 2016 erschienen
Faller, Faller: Achtsames Management
Faller, Faller
Führungskompetenzen in Zeiten hoher Komplexität
Details
39,95 €incl. MwSt.
Gebunden, 344 Seiten, am 14. März 2018 erschienen
Friedman, Himmelstein: Konflikte fordern uns heraus
Friedman, Himmelstein

Mediation als Brücke zur Verständigung
mit je einem Vorwort von Lis Ripke und Gisela und Hans-Georg Mähler

Details
38,80 €incl. MwSt.
Broschiert, 346 Seiten, im September 2013 erschienen