Konfliktlösung über Mediation ein zukunftsweisender Weg

ROLAND Rechtsreport 2018
Konfliktlösung über Mediation ein zukunftsweisender Weg

Der Bekanntheitsgrad auf einem neuen Hoch.

 Mediation © JL, „Unendlichkeit “, CC-Lizenz (BY 2.0)  piqs.de Bilddatenbank

Mit dem ROLAND Rechtsreport veröffentlicht das Institut für Demoskopie in Allensbach im Auftrag der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG seit 2010 regelmäßig eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage zum deutschen Rechtssystem und zu ausgewählten rechtlichen Schwerpunktthemen wie der Mediation. Die Ergebnisse des Rechtsreports 2018 liegen wieder vor.

Was denken deutsche Verbraucher über den Dieselskandal? Inwieweit haben die Schlagzeilen um manipulierte Abgaswerte dem Image der Hersteller geschadet? Und wie schätzen die Bürger in diesem Zusammenhang Sammelklagen ein? Auch diesen Fragen geht der ROLAND Rechtsreport 2018 nach. Zudem liefert die Studie aktuelle Erkenntnisse über die derzeitige Einstellung der Bevölkerung zum deutschen Rechtssystem und zur Mediation.

Immerhin: Bei allen Sorgen vertraut die große Mehrheit der Deutschen noch dem deutschen Rechtssystem. Ein hoher Prozentsatz (68 %) der Befragten gab an, ziemlich oder sogar sehr viel Vertrauen in die deutschen Gesetze zu haben - wie auch in die deutschen Gerichte (64 %). Bemängelt wurden aber die meist langen Verfahrensdauern (83 %), zu milde Strafen (57 %) oder zu komplizierte Gesetze.

Mediation ist eine gute Alternative, finden viele Befragte.

73 Prozent der Gesamtbevölkerung haben bereits von der Möglichkeit der Mediation gehört. Im Vergleich dazu lag der Bekanntheitsgrad der Mediation laut ROLAND Rechtsreport 2010 noch bei 57 Prozent.

49 Prozent der Deutschen halten gleichbleibend Mediation für eine gute Option, einen Rechtsstreit nicht durch den Richter entscheiden zu lassen, sondern die Lösung im Rahmen einer Mediation herbeizuführen.

Noch höher ist die Zustimmung bei denjenigen, die sich bereits mit dem Thema Mediation auseinandergesetzt haben: Bereits mehr als die Hälfte der Befragten (52 %) sind der Meinung, dass sich rechtliche Auseinandersetzungen mit Unterstützung von Mediatorinnen und Mediatoren einvernehmlich besser klären lassen.

Die konsensualen Alternativen sind also weiter auf dem Vormarsch. Eine gute Entwicklung für die Mediation. (JHeim)

 

(Die Ergebnisse des ROLAND Rechtsreports 2018 finden Sie hier.)

 

 

Literaturempfehlung 
Faller, Faller: Achtsames Management
Faller, Faller

Führungskompetenzen in Zeiten hoher Komplexität

Details
39,95 €incl. MwSt.
Gebunden, 344 Seiten, am 14. März 2018 erschienen
Althammer, Meller-Hannich: VSBG - Verbraucherstreitbeilegungsgesetz
Althammer, Meller-Hannich

Kommentar

Details
79,00 €incl. MwSt.
Gebunden, 507 Seiten, am 8. Juni 2017 erschienen