Projekt »Kommunales Konfliktmanagement - Teilhabe und Integration«

Öffentlicher Bereich
Projekt »Kommunales Konfliktmanagement - Teilhabe und Integration«

Erstinformationen über das LaKI-Projekt in in Nordrhein/Westfalen (NRW)

LaKI-Projekt in in Nordrhein/Westfalen (NRW)

 

Durch den »Bochumer Aufruf« - wie berichteten hier darüber - konnte eine intensive Debatte mit Verantwortlichen im Kontext von »Einwanderung und Integration« und verschiedenen Stiftungen angestoßen werden.

Dies führte nun zu ersten Ergebnissen:

 

Bereits im Herbst 2016 hatte die »Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren« (LaKI) einen Antrag für ein Projekt bei der Stiftung Mercator gestellt, um Kommunen und Landkreise in Nordrhein-Westfalen bei der Einführung eines umfassendes Konfliktmanagementsystems für die Integrationsarbeit zu unterstützen. Die Mittel für das Projekt unter dem Titel »Kommunales Konfliktmanagement fördern: Teilhabe und Integration konstruktiv gestalten« wurden nun von der »Stiftung Mercator« bewilligt und von der LaKI in Kooperation mit der »Akademie der Ruhr Universität Bochum« durchgeführt.

Im Mittelpunkt stehen Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts in den Kommunen, der Konfliktfestigkeit für Strukturen und Abläufe der Integrationsprozesse und ein Klima der Toleranz und des Respekts im Zusammenleben.

Dazu werden auf Landesebene sowie in den Kommunen, Landkreisen und sozialen Organisationen Strukturen für Beratung, Training, Mediation, Konfliktmanagement und Feedback aufgebaut. Konkret wird im Rahmen des 2,5 jährigen Projektverlaufs bei der LaKI auf Landesebene eine zentrale Konfliktberatungsstelle mit einem Pool von MediatorInnen und BeraterInnen etabliert. In zunächst 16 Kommunen werden mit Projektbeginn kommunale Konfliktmanagementsysteme entwickelt und umgesetzt. In diesem Prozess wird ein «Handbuch Integration« erarbeitet, das dann allen 54 Kommunen und Landkreisen in NRW zur Verfügung steht. Auf drei Konferenzen, verteilt auf die Laufzeit, werden die Ergebnisse zur Diskussion gestellt.

Die wissenschaftlichen Grundlagen und beraterische Begleitung des Projektes stellt die Akademie der Ruhr-Universität Bochum zur Seite. An der Akademie der RUB werden seit über 15 Jahren Weiterbildende Studiengänge zu Mediation und Konfliktmanagement (Studienleitung: Kurt Faller, MEDIUS GmbH) durchgeführt. Das Projekt konnte nun in Kooperation von LaKI (Landesweite Koordinierungsstelle kommunale Integrationszentren) und der Akademie der Ruhr-Universität Bochum in enger Verzahnung von Theorie und Praxis konzipiert werden.

Grundlage ist ein neu entwickelter Studiengang »Integrationsmanagement und Systemdesign« an der Akademie der Ruhr Universität Bochum. Dieser Zertifikatslehrgang beginnt im Mai 2017 und wird Ende 2018 abgeschlossen sein. In der Studiengruppe arbeiten kommunale Verantwortliche und MediatorInnen bei der Umsetzung von Konfliktmanagementsystemen in den ersten sechs Kommunen und Landkreisen eng zusammen.

Bis Mai 2017 werden die ersten sechs Kommunen in einem Bewerbungsverfahren ermittelt und jeweils zwei Verantwortliche daraus in die Studiengruppe aufgenommen. Schritt für Schritt sind dann die bestehenden Strukturen und Abläufe der Integration zu untersuchen, Empfehlungen für jede Kommune zu erarbeiten, in den verantwortlichen Gremien zu präsentieren und die beschlossenen Maßnahmen umzusetzen.

Ab 2018 werden dann 10 weitere Kommunen in einem verkürzten Verfahren in das Projekt einbezogen.

Die Fördermittel der Stiftung Mercator sind als Anschub für eine langfristige Etablierung von Mediation und Konfliktmanagement bei Einwanderung und Integration zu verstehen. Die LaKI wird mit dem Verbund der 53 kommunalen Integrationszentren das aufgebaute System weiterentwickeln und auch nach Projektende die Rolle der Vermittlung und Koordinierung übernehmen. Die Akademie der Ruhr-Universität Bochum bietet aus diesen Erfahrungen weitere Fortbildungen im Bereich »Integrationsmanagement und Systemdesign« für kommunale Verantwortliche und MediatorInnen an.

Wir begleiten diese Fortbildungs- und Umsetzungsprozesse und berichten exklusiv darüber.

(JH)

 

 

Literaturempfehlung 
Benighaus, Wachinger, Renn: Bürgerbeteiligung
Benighaus, Wachinger, Renn

Konzepte und Lösungswege für die Praxis

Details
49,95 €incl. MwSt.
Gebunden, 352 Seiten, am 24. Juni 2016 erschienen
Faller, Faller: Achtsames Management
Faller, Faller
Führungskompetenzen in Zeiten hoher Komplexität
Details
39,95 €incl. MwSt.
Gebunden, ca. 220 Seiten, erscheint Ende 2017