Treffen der BAFM-Regionalgruppe Berlin - Shuttlemediation

Veranstaltungen
Treffen der BAFM-Regionalgruppe Berlin - Shuttlemediation
Logo BAFM

Was ist die Shuttlemediation? Welchen Stellenwert hat sie auf dem Mediationsmarkt? Welche Konflikte werden mediiert?

Praktikerinnen der Shuttlemediation stellten sich beim Treffen der BAFM-Regionalgruppe Berlin am 19.2.2013 den Fragen interessierter Mediatorinnen und Mediatoren. Ihre Hinweise:

 

  • Die Shuttlemediation findet in den USA überwiegend Anwendung. Diese Mediationsform wird auch Caucus, Caucus-Mediation oder Pendelmediation genannt. Der Mediator/die Mediatorin pendelt zwischen den Konfliktparteien und kommuniziert mit ihnen in vertraulichen Einzelsitzungen - via Telefon, E-Mail, Skype oder persönlich in getrennten Räumlichkeiten.
  • Auch in Deutschland ist eine starke Zunahme festzustellen. Rechtsschutzversicherungen reichen jährlich Tausende von Fällen an ihre Shuttlemediatoren weiter.
  • Der Erfolgsquote der Shuttlemediation liegt nach Auskunft der Shuttlemediatorinnen bei 80 % und mehr. Nahezu 90 % der verfahrensbeteiligten Versicherungsnehmer bestätigen ihnen eine positive Resonanz zum Thema Mediation.
  • Die Konstellation der mediierten Fälle (vorwiegend zur Schadensregulierung) eigneten sich besonders für eine Shuttlemediation.

Die Frage, ob und wie weit die Shuttlemediation mit den klassischen Präsenzmediationen gleichzusetzen ist oder nur eine Sonderform darstellt, wurde intensiv diskutiert.