Aus der Praxis

Familienmediation und Familienrecht

Interview mit Universitätsprofessor i.R. Dr. phil. Uwe Tewes

Prof. Dr. Uwe Tewes

 

Kennen Sie den Begriff der »sekundären Kindeswohlgefährdungen«, denen mehr als 150.000 Scheidungskinder pro Jahr ausgesetzt sein können?

Der Lüneburger Prof. Dr. Uwe Tewes warnt vor möglichen Gefahren unterschiedlicher Dienstleister im Familienrechtsverfahren und stellt klare Forderungen an Gerichte und Verfahrensbeteiligte in einem Interview.

 

Weiterlesen

Andere Verfahren - GFK

Das Vermächtnis von Marshall B. Rosenberg

Marshall B. Rosenberg (1934- 2015)

Die Friedens-Rhetorik von Marshall B. Rosenberg, amerikanischer Psychologe, wurde im Rahmen einer »Langen Nacht« im Deutschlandfunk vorgestellt.

Die Methode, der Prozess der »GFK« gilt als einer der meistgenutzten Trainingsansätze. Mindestens eine Million Menschen in Deutschland sind mit dieser empathischen Kommunikationsform bereits vertraut.

Weiterlesen

Interkulturelle Mediation

Interview mit der Leiterin der Koordinierungsstelle Kommunaler Integrationszentren (LaKI) in NRW Christiane Bainski

Christiane Bainski

Die »Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)« in NRW führt in Kooperation mit der Akademie der Ruhr-Universität Bochum das Modellprojekt zur Einrichtung und Förderung kommunaler Konfliktmanagementsysteme durch - gefördert von der Stiftung Mercator. Welche Funktion und Aufgabenstellung hat diese Koordinierungsstelle in Dortmund? Lesen Sie unser Interview mit der Leiterin Christiane Bainski.

Weiterlesen

Familienmediation

Ein kleiner Japan-Blog Berliner Mediatoren – Teil 2 aus Hiroshima

Zwei Mediatoren in Japan

Die Mediationstrainer Christoph Paul und Christian von Baumbach sind als Vertreter von »MiKK e. V.« in Japan, um ihre Erfahrungen über »Cross-Border Family Mediation« weiterzugeben.

Lesen Sie heute Teil 2 der beiden Reisenden in unserem kleinen Japan-Blog: ihre Reise von Osaka nach Hiroshima.

Weiterlesen

 

Podiumsdiskussion

Interkultureller Austausch zu »Mediation und Migration« am Berliner Bebelplatz

Palmer und Esmaeli

Die Herausforderungen und Voraussetzungen einer erfolgreichen Migrationsarbeit mit Geflüchteten standen im Fokus einer Podiumsdiskussion, zu der der »Verein zur Förderung von Wissenschaft und Praxis der Mediation« am 26. April in die Juristische Fakultät der Humboldt-Universität eingeladen hatte. Drei Mediatorinnen und TrainerInnen stellten ihre Erfahrungen vor.

Weiterlesen

Familienmediation

Ein kleiner Japan-Blog Berliner Mediatoren

RA Christoph Paul und Christian von Baumbach

Zwei Berliner Mediatoren auf dem Weg nach Japan:

Christoph Paul und Christian von Baumbach reisen als Vertreter von »MiKK e. V. International Mediation Centre for Family Conflict and Child Abduction«, um an der Universität in Osaka ein Training über »Cross-Border Family Mediation« zu geben.

In einem kleinen Japan-Blog berichten sie von ihren Erfahrungen und Begegnungen.

 

Weiterlesen

 
Seiten