Praxistipps

 
Seiten
Praxistipps

Sonderserie 2020: Grundregeln über Kommunikation

von Jürgen Heim

Paul Watzlawik

Bei der Analyse von Kommunikationssituationen und der Suche nach Gründen des Scheiterns der Kommunikation können die Überlegungen des Kommunikationswissenschaftlers Paul Watzlawick (1921-2007) hilfreich sein. Watzlawick formulierte den bekannten Satz »Man kann nicht nicht kommunizieren«. Immer wenn sich Menschen begegnen, kommunizieren sie also in irgendeiner Weise.

Paul Watzlawick stellte dazu fünf Grundregeln (pragmatische Axiome) auf, die die menschliche Kommunikation erklären und ihre Paradoxie zeigen.

Weiterlesen

Aus Wissenschaft und Praxis

Die Zukunft der Mediation

von Jürgen Heim

Jürgen Heim

Der Zukunftsfrage »Was sind unsere Wurzeln und Flügel der Mediation?« widmet sich das Leitthema in dem soeben erschienenen Heft SdM 78 von »Spektrum der Mediation«.

Spannende Beiträge aus Wissenschaft und Praxis - von Autorinnen und Autoren wie dem Heftpaten Prof. Dr. Friedrich Glasl, Dr. Birgit Keydel, Kurt Faller und Prof. Dr. Andreas Zick, Prof. Dr. Leo Montada, Dr. Schwendner u. v. a. - finden Sie in dieser Ausgabe.

Weiterlesen

Kommunikation

Drei Voraussetzungen erfolgreicher Veränderungsprozesse

Dr. Stefan Fourier

Dr. Stephan Fourier

Konflikte in Unternehmen entstehen unweigerlich, wenn Vorstände, Führungskräfte und externe Berater ohne ausreichende Kommunikation Entwicklungsprozesse von den betroffenen MitarbeiterInnen fordern. Allein mit Vorgaben lassen sich diese Veränderungen nicht konfliktfrei umsetzen.

Drei wesentliche Voraussetzungen empfiehlt der Autor Dr. Stefan Fourier, in denen eine gelungene Kommunikation eine wesentliche Rolle spielt.

 

Weiterlesen

Basiswissen

Die Sommerausgabe mit Antworten auf die Frage »Was brauchen wir?«

Spektrum der Mediation (SdM) 76

»Schieben oder ziehen – was brauchen wir?«

Unter diesem Schwerpunkt beleuchten die AutorInnen der Sommerausgabe von »Spektrum der Mediation« (SdM 76) unterschiedlichen Themen und Bereiche im Kontext der Mediation.

Die Heftpatinnen Jutta Hohmann und Dr. Doris Klappenbach stellen die Ausgabe mit ihrer Einführung in diese Thematik vor.

 

Weiterlesen

»Spektrum der Mediation« SdM 75

Die Angst vor der Zukunft verunsichert unsere Gesellschaft und führt zu unterschiedlichen Konflikten.

Mit dem Schwerpunktthema »Gespenst der Zukunft. Was uns bewegt.« steht in der Frühlingsausgabe der  Spektrum der Mediation« SdM 75 ein aktuelles und gesellschaftlich relevantes Thema im Fokus.

Einige Aspekte werden beleuchtet und vor allem gezeigt, wie Mediatorinnen und Mediatoren mit diesem Phänomen umgehen.

 

Weiterlesen

Basiswissen

Jürgen Heim

Jürgen Heim Chefredakteur SdM

Wo liegen die Grenzen der Mediation? Reflektieren wir als mediierende Beraterinnen und Berater unsere eigenen Grenzen? Wie erweitern wir zugleich die Möglichkeiten der Konfliktfelder, auf die wir Einfluss nehmen können? Die Winterausgabe SdM 74 von »Spektrum der Mediation«, der führenden Fachzeitschrift für Mediation, konsensuale Verfahren und Kommunikation, fokussiert dieses Leitthema mit spannenden Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis. Mehr dazu im Editorial.

Weiterlesen

 

Praxistipps

Neue Spannungsfelder für die Mediation in der Herbstausgabe

»Selbstorganisation« - »Spektrum der Mediation« Ausgabe 73

Die Digitalisierung und der disruptive Wandel fordern ihren Tribut.

Wie können Führungskräfte, ihre Mitarbeiter und Berater darauf reagieren? Hilft hier die agile »Selbstorganisation« als Lösungsansatz? Welche Spannungsfelder ergeben sich für Mediation?

Antworten bekommen Sie in der neuen Herbstausgabe 73 der abonnementstärksten Fachzeitschrift für Mediation und konsensuale Verfahren »Spektrum der Mediation«.

 

Weiterlesen

Mediationskompetenz 4.0

Perspektivwechsel und Charakteristika im Überblick

Claudia Lutschewitz

Claudia Lutschewitz

Alles nur Klischees? Gibt es die Generation Y wirklich? Welche Vorteile, Defizite und Utopien haben sie? Und welche Jahrgänge zählen zur Generation der »Babyboomer«, der »Generation X« oder der » Generation Z«? Was sind ihre Merkmale, Unterschiede und Besonderheiten?

Nicht nur für Mediatoren, Führungs­kräfte und Berater gilt es, Stereotype und Klischees bei der Generationendiskussion zu erkennen und zu hinterfragen. In der folgenden Übersicht finden Sie Antworten.

Weiterlesen

Basiswissen

Ein Diskurs über Grundsätze und Prinzipen

von Dr. Birgit Keydel

Big Five der Mediation Teil 2

Was sind die »Big Five« in der Mediation? Gibt es sie? Was könnten sie sein? Sind es Grundsätze? Oder doch Prinzipien? Unsere Autorin Dr. Birgit Keydel setzt auf der Suche nach Antworten ihren spannenden Diskurs in Teil 2 der Ausgabe SdM 69 fort. Sie erfasst die »Big Five« mithilfe gegensätzlicher Begriffspaare und beschreibt sie in ihrer dialektischen Wechselbeziehung.

Weiterlesen

Mediationskompetenz

Die Septemberausgabe mit »Neuen Aufgaben der Mediation«

Spektrum der Mediation 69

Die neue Ausgabe 69 der abonnementstärksten Fachzeitschrift für Mediation und konsensuale Verfahren »Spektrum der Mediation« ist in der ersten Septemberwoche erschienen.

Der Wandel unserer Gesellschaft ist spürbar. Hat dies Auswirkungen auf die Optionen und Ressourcen der Mediation? Entstehen neue Aufgaben?

Werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Inhalte.

 

Weiterlesen

Basiswissen

Sieben Thesen zu innerer Professionalisierung

von Monia Ben Larbi und Prof. Dr. Stephan Breidenbach

Sieben Thesen Prof. Breidenbach und Ben Larbi

Worauf können und müssen sich MediatorInnen bei ihrer Arbeit verlassen, wenn die Komplexität mehr und mehr zunimmt und sie die Ungewissheit navigieren sollen? Reichen Grundprinzipien wie Allparteilichkeit u. ä. bereits aus? Was hilft, wenn die äußeren Mediationsmethoden nicht mehr ausreichen? Lesen Sie die sieben Thesen von Monia Ben Larbi und Prof. Dr. Stephan Breidenbach.

Weiterlesen.

Basiswissen Mediation

Impulse aus der Führungs-, Beratungs und Mediationsethik

Dr. Karl Kreuser

Ethik von Dr. Karl Kreuser

Spielen Ethik und Werte eine präsente Rolle für das berufliche Handeln von Führungskräften und deren BeraterInnen, aber auch für MediatorInnen? Oder zählt die Auseinandersetzung mit diesen Themen nur zum Hobby von Philosophen, Freaks oder Schöngeistern? Wie wichtig diese Kriterien für den Berufsalltag sind erläutert Ihnen unser Autor Dr. Karl Kreuser.

Weiterlesen.

 
Seiten