Zeitschrift

Aktuelle Informationen zur Zeitschrift »Spektrum der Mediation«.
 
Seiten
Die führende Fachzeitschrift

in der Herbstausgabe von »Spektrum der Mediation« 2019

von Jürgen Heim

Chefredakteur Jürgen Heim

Wie können wir auf eine zunehmende Politikverdrossenheit und latente Wut gegen unser repräsentatives System Einfluss nehmen? Gelingt es uns, mit partizipativen Prozessen unsere Dialog- und Handlungsspielräume und damit Vertrauen in unser demokratisches System zurückzuerobern?

Die Herbstausgabe SdM 77 von »Spektrum der Mediation«, der führenden Fachzeitschrift für Mediation, konsensuale Verfahren und Kommunikation, fokussiert dieses Leitthema mit spannenden Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis.

Weiterlesen

Fachzeitschrift

Die Herbstausgabe mit Antworten auf die Frage »Wie verändern wir?«

SdM 77

Die Heftpaten der neuen Ausgabe SdM 77 mit dem aktuellen Schwerpunkt »Dialog und Partizipation – wie verändern wir?« Kurt Faller und Heiner Krabbe unterstreichen ebenso wie die AutorInnnen die besondere Verantwortung der Mediation sowie der handelnden Mediatorinnen und Mediatoren.

Die repräsentativen Strukturen zur politischen Entscheidungsfindung in unserem politischen System sollten durch Formen der Bürgerbeteiligung, gezielte Kommunikationsprozesse und Mediation ergänzt werden, um unsere Demokratie zu sichern.

Weiterlesen

Fachzeitschrift - Vorschau

Die Herbstausgabe mit Antworten auf die Frage »Wie verändern wir?«

Spektrum der Mediation SdM 77

Die Heftpaten der Ausgabe SdM 77 mit dem aktuellen Schwerpunkt »Dialog und Partizipation – wie verändern wir?« Kurt Faller und Heiner Krabbe unterstreichen ebenso wie die AutorInnnen die besondere Verantwortung der Mediation sowie der handelnden Mediatorinnen und Mediatoren: Unsere repräsentativen Strukturen zur politischen Entscheidungsfindung sollte durch Formen der Bürgerbeteiligung, gezielte Kommunikationsprozesse und Mediation ergänzt werden, um unsere Demokratie zu sichern.

 

Weiterlesen

Fachzeitschrift

Die Sommerausgabe mit Antworten auf die Frage »Was brauchen wir?«

Spektrum der Mediation (SdM) 76

»Schieben oder ziehen – was brauchen wir?«

Unter diesem Schwerpunkt beleuchten die AutorInnen der Sommerausgabe von »Spektrum der Mediation« (SdM 76) unterschiedlichen Themen und Bereiche im Kontext der Mediation.

Die Heftpatinnen Jutta Hohmann und Dr. Doris Klappenbach stellen die Ausgabe mit ihrer Einführung in diese Thematik vor.

 

Weiterlesen

»Spektrum der Mediation« SdM 75

Die Angst vor der Zukunft verunsichert unsere Gesellschaft und führt zu unterschiedlichen Konflikten.

Mit dem Schwerpunktthema »Gespenst der Zukunft. Was uns bewegt.« steht in der Frühlingsausgabe der  Spektrum der Mediation« SdM 75 ein aktuelles und gesellschaftlich relevantes Thema im Fokus.

Einige Aspekte werden beleuchtet und vor allem gezeigt, wie Mediatorinnen und Mediatoren mit diesem Phänomen umgehen.

 

Weiterlesen

Für Ihre Praxis

Treffsichere Akquise neuer Aufträge und KundInnen

Mediadaten 2019 SdM

Haben Sie 2019 noch Termine frei? Oder sind Sie schon ausgebucht?

Neue Aufträge und KundInnen akquirieren Sie treffsicher mit einem gezielten Marketing.

Wir informieren Sie über die Vorteile einer Anzeige im »Spektrum der Mediation«, der abonnementstärksten Fachzeitschrift für Mediation, Konfliktmanagement und Kommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in unseren neuen Mediadaten 2019.

 

Weiterlesen

Die führende Fachzeitschrift

in der Winterausgabe von »Spektrum der Mediation« 2018

von Jürgen Heim

Jürgen Heim Chefredakteur SdM

Wo liegen die Grenzen der Mediation? Reflektieren wir als mediierende Beraterinnen und Berater unsere eigenen Grenzen? Wie erweitern wir zugleich die Möglichkeiten der Konfliktfelder, auf die wir Einfluss nehmen können? Die Winterausgabe SdM 74 von »Spektrum der Mediation«, der führenden Fachzeitschrift für Mediation, konsensuale Verfahren und Kommunikation, fokussiert dieses Leitthema mit spannenden Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis. Mehr dazu im Editorial.

Weiterlesen

 

Aus der SdM 73

Schlichtung ist gut, aber MediatorInnen sind die besseren SchlichterInnen

von Dr. Andreas May und Senta May

Die mediationsähnliche »Schlichtung plus« in wirtschaftsrechtlichen Konflikten

Nicht selten wünschen sich Parteien im Wirtschaftsleben von MediatorInnen oft mehr als eine Hilfestellung, um interessengerechte Lösungen zu finden. Sie suchen nach einer inhaltlichen Führung und wählen deshalb MediatorInnen aus, denen sie die entsprechende Fachexpertise in den streitigen Themen zutrauen.

Hierzu bietet sich das mediationsähnliche Verfahren »Schlichtung plus« besonders an. Die Vorteile beschreiben die AutorInnen in ihrem Fachbeitrag.

 

Weiterlesen

Neue Spannungsfelder für die Mediation in der Herbstausgabe

»Selbstorganisation« - »Spektrum der Mediation« Ausgabe 73

Die Digitalisierung und der disruptive Wandel fordern ihren Tribut.

Wie können Führungskräfte, ihre Mitarbeiter und Berater darauf reagieren? Hilft hier die agile »Selbstorganisation« als Lösungsansatz? Welche Spannungsfelder ergeben sich für Mediation?

Antworten bekommen Sie in der neuen Herbstausgabe 73 der abonnementstärksten Fachzeitschrift für Mediation und konsensuale Verfahren »Spektrum der Mediation«.

 

Weiterlesen

SDM als E-Paper

Die Vorteile des digitalen Formats liegen klar auf der Hand und deshalb steht Ihnen das »Spektrum der Mediation« ab sofort als E-Paper über den Vertriebspartner United Kiosk zur Verfügung. Sie können dort sowohl einzelne Hefte als auch das Abonnement erwerben.

Spektrum der Mediation als E-Paper

Fachzeitschrift

Die Dezemberausgabe mit dem Leitthema »Wirtschaft und Wertewandel«

SdM 70 Mediationskompetenz 4.0

 

Der Schwerpunkt »Wirtschaft und Wertewandel - Mediationskompetenz 4.0« steht im  Fokus der Winterausgabe von »Spektrum der Mediation« (SdM 70).

Eine Zusammenfassung ausgewählter Artikel finden Sie in diesem Beitrag.

Wie wäre es mit einem Geschenkabo zu Weihnachten?

 

 

Weiterlesen

Mediationskompetenz 4.0

 Perspektivwechsel und Charakteristika im Überblick

Claudia Lutschewitz

Alles nur Klischees? Gibt es die Generation Y wirklich? Welche Vorteile, Defizite und Utopien haben sie? Und welche Jahrgänge zählen zur Generation der »Babyboomer«, der »Generation X« oder der » Generation Z«? Was sind ihre Merkmale, Unterschiede und Besonderheiten?

Nicht nur für Mediatoren, Führungs­kräfte und Berater gilt es, Stereotype und Klischees bei der Generationendiskussion zu erkennen und zu hinterfragen. In der folgenden Übersicht finden Sie Antworten.

Weiterlesen

 
Seiten